Lokalsport Bergstraße

Fußball

Nach Strapazen hat Eintracht frei

Frankfurt.Von Florida zurück in die hessische Heimat und direkt aus dem Flugzeug auf den Trainingsplatz: Coach Adi Hütter kennt nach schwierigen und sieglosen Wochen bei Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kein Pardon. Am Samstag ließ der Österreicher seine Jungs unmittelbar nach der Rückkehr aus den Vereinigten Staaten noch einmal im Stadtwald trainieren.

Vor dem Rückrundenauftakt bei 1899 Hoffenheim am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gebe es „weniger Zeit denn je zu verlieren“, hieß es von Vereinsseite. Immerhin: Nach dem kräftezehrenden Trainingslager gab Hütter seiner Mannschaft für Sonntag und Montag frei. Das Training am Dienstag ab 10.30 Uhr ist dann – im Gegensatz zu den Folgetagen – öffentlich.

„Wir haben das vergangene halbe Jahr aufgearbeitet und besprochen, was wir zu Anfang sehr und später weniger gut gemacht haben“, schrieb Verteidiger Martin Hinteregger zum Abschluss des Trainingslagers ins Eintracht-Tagebuch. dpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel