Lokalsport Bergstraße

Nawid Hariri darf Raab nicht schlagen

Archivartikel

Heppenheim.Ein so großes Publikum hatte Nawid Hariri noch nie: Der Fußballer des FC Starkenburgia Heppenheim (Markenzeichen: ein nur mit zwei OP-Häubchen zu bändigender Wuschelkopf) bewarb sich am Samstagabend vor Millionen Fernsehzuschauern um die Gunst, gegen Entertainer Stefan Raab in dessen Pro-Sieben-Show "Schlag den Raab" antreten zu dürfen.

Und fast hätte es geklappt. Von den fünf Bewerbern

...
Sie sehen 46% der insgesamt 866 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel