Lokalsport Bergstraße

Kreisliga A Verfolgertreffen in Lörzenbach endet 2:2 unentschieden

Olympia Lorsch schnuppert an einem Erfolg im Topspiel

Bergstraße.Mit einem 2:2-Unentschieden endete das Verfolgerduell in der Fußball-Kreisliga A zwischen dem SV Lörzenbach (2.) und SC Olympia Lorsch (3.). Die Gastgeber holten dabei zweimal einen Rückstand auf. "Vom Zeitpunkt her war das 2:2 für uns in der 89. Minute zwar schon etwas glücklich, aber angesichts der Mehrzahl an klarer Chancen vollauf verdient", sagte SVL-Trainer Marcel Hanstein.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn schon in der dritten Minute ging die Olympia per Strafst0ß in Führung. Die Gastgeber steckten den Rückstand schnell weg, aber die starken Lorscher hielten die Partie offen und verbuchten durch einen Kopfball von Dennis Geiß (21.) und Serdar, der den Ball am langen Pfosten vorbeisetzte (22.), zwei gute Möglichkeiten. Die Lörzenbacher konnten sich zunächst in der Offensive nicht entscheidend durchsetzen, doch dann sorgte ein Spielzug aus dem Lehrbuch für das 1:1 (32.).

Nach dem Seitenwechsel ließen die Defensivreihen zunächst kaum Möglichkeiten zu. In der 64. Minute bekamen die Gastgeber den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone und abermals Serdar traf für Lorsch zum 1:2. Der SVL schnürte die Olympia danach in der eigenen Hälfte ein und wurde noch spät belohnt.

SC Olympia Lorsch: Wahlig - Freund, Edam, Pankratz, Eichhorn, Daniel Geiss (78. Gatscha), Ata (68. Buchta), Hinz, Neudecker (86. Schlagloth), Peters, Serdar.

Tore: 0:1 Serdar (3./Foulelfn.), 1:1 Denis Dörsam (32.), 1:2 Serdar (64.), 2:2 Krauß (89.). - Schiedsr.: Binstadt (Darmstadt). - Zusch.. 130. jun/ü

Azz. Lampertheim - FC 07 Bensheim II 2:4. Der FC 07 II bot vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Vorstellung, ehe es nach dem Seitenwechsel kurzzeitig nach einer Wende zu Gunsten der Gastgeber aussah. "Wir hatten alles im Griff, und bekommen dann zwei unnötige Tore", ärgerte sich Spielertrainer David Suljic über Nachlässigkeiten seiner Elf bei einer 3:0-Führung durch Kelemen (2) und Kaffenberger.

Azzurri kam innerhalb von wenigen Minuten auf 2:3 heran, dann sorgte Nicolas Kelemen mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung (73.). Nach dem 2:4 war die Moral der Lampertheimer gebrochen.

FC 07 Bensheim II: Schweizer - Kurz, Gilbert, Hutter, Eg, Gehrig, Kaffenberger, Alhamo, Huseinovic, Kelemen, Roa Pozo. - Eingewechselt: Kloster, Dürr, Arsan.

Tore: 0:1 Kelemen (33.), 0:2 Kaffenberger (45.), 0:3 Kelemen (53.), 1:3 McNeil (58.), 2:3 Brunner (66.), 2:4 Kelemen (73.). - Schiedsrichter: Müller (Darmstadt). - Zuschauer: 50. - Beste Spieler: Scalia / Kelemen, Roa Pozo, Kaffenberger. eh/p

FSG sorgt für Paukenschlag

VfB Lampertheim - FSG Bensheim 1:3. Mit diesem Erfolg beim hoch gehandelten VfB sorgte die FSG für die Überraschung des Spieltages. "Der Sieg war verdient", lobte FSG-Vorstandsmitglied Wolfgang Schmidt seine Elf für "eine konzentrierte und disziplinierte Leistung".

Nach torloser erster Halbzeit brachte Dushaj die Gäste mit einem Kopfball nach einer Gashi-Flanke nach vorne (67.). Gashi stellte per Foulelfmeter drei Minuten später auf 2:0 für die Weststädter her. Der VfB verkürzte durch einen Strafstoß von Becker auf 1:2 (76.). Die FSG blieb im Gleichgewicht und kam durch Strauch zum 3:1 (80.).

FSG Bensheim: Hattab - Hill, Koperly, Lakhrissi, Dumrul, Adel Karim Shammari, Gashi, Dushaj, Bahar, Buraku, Bostan. - Eingewechselt: Strauch, Arjmand, Danso.

Tore: 0:1 Dushaj (67.), 0:2 Gashi (70., Foulelfmeter), 1:2 Becker (76., Foulelfmeter), 1:3 Strauch (80.). - Schiedsrichter: Stephan (Erbach). - Zusch.: 100. - Beste Spieler: Becker, Krasnici / Lakhrissi, Duskaj. eh/p

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel