Lokalsport Bergstraße

Frisbee

Perfektes Heimspiel für Heppenheimer

Heppenheim.Fünf Mal gespielt, fünf Mal gewonnen: Die „Heppie Frisbeez“ können zufrieden sein mit dem vor heimischer Kulisse ausgetragenen ersten Drittliga-Spieltag im Ultimate Frisbee.

Das jüngste aller teilnehmenden Teams kam dabei zu deutlichen Siegen gegen Mannschaften aus Frankfurt (15:7, 15:8), Kassel (15:8) und Darmstadt (15:7). Lediglich gegen „Team Südsee“ aus Konstanz war es bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch: Kurz vor Ende machte Heppenheim aus dem 9:11-Rückstand einen 14:13-Erfolg.

Aufstieg ist noch drin

In der anderen Gruppe waren die „Cultimaters II“ aus Besigheim genauso erfolgreich wie die Heppenheimer. Mit einem Punkt Vorsprung führen sie die Tabelle an. Am 23. und 24. Februar ist der zweite und zugleich letzte Spieltag. Hier stehen zwei Spiele gegen Besigheim und ein Team aus Stuttgart an. Im Anschluss werden die Platzierungen ausgespielt. Das Ziel der Heppie Frisbeez ist klar: Der Verbleib in der Liga soll gesichert werden – vielleicht ist sogar der Aufstieg in die Zweite Liga drin.

Coach Nelson Krüger resümierte zufrieden: „Es war ein tolles Wochenende. Die Zuschauer konnten einen Einblick in den spannenden Sport des Ultimate Frisbee gewinnen. Der Verein hat ein gelungenes Turnier ausgerichtet, die Spieler konnten jede Menge Spielerfahrungen sammeln und einiges über Taktik lernen.“ Am zweiten Spieltag gelte es, ebenso stark aufzutreten und den Verbleib in der Dritten Liga zu sichern.

Heppie Frisbeez spielten mit: Wolfram Kolbe, Nelson Krüger, Marc Guthmann, Lucas Dippel, Luca Schemel, Julian Kraus, Philip Gruner, Pirmin Beuerlein, Louis Trost, Jannik Schweden, Robin Ensinger, Fredrik Kempf. rid/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel