Lokalsport Bergstraße

Bensheimer Sportlerwahl Collin Lindner feierte eine erfolgreiche Kart-Saison beim AC Bensheim

Rasante Fahrt zu DM-Bronze

Bensheim.Collin Lindner zählt zu den talentiertesten Kart-Slalom Fahrern Hessens, das unterstrich er 2019 mit tollen Leistungen, zwei Hessenmeistertiteln und einem dritten Platz bei Deutschen Meisterschaften. Der 14-Jährige vom AC Bensheim hat jedoch noch viele andere Talente. Neben seiner zweiten großen Leidenschaft, dem Fußball, wo er in der Jugend den FC 07 Bensheim aktiv ist, zeigt er auch immer wieder seine Künste beim Zusammenschneiden verschiedenster Videos. Hier führt Collin einen eigenen YouTube Channel, über welchen er seine Follower regelmäßig mit Videos versorgt.

Nachdem Collin in der Kart-Saison 2018 sowohl den Bundesendlauf als auch die Deutsche Meisterschaft um Haaresbreite verpasst hatte, wollte er sich 2019 von seiner besten Seite zeigen. Von Anfang an präsentierte er sich mit einer selten dagewesen Konstanz und war einer der zuverlässigsten Punktefahrer für den AC Bensheim. So trug er dazu bei, dass sein Verein zum sechsten Mal in Folge den regionalen Wanderpokal gewann.

Nicht nur im Verein lief es hervorragend, auch im Einzelwettbewerb wusste Collin Lindner zu überzeugen. Beim Hessenfinale, das 2019 sein AC Bensheim ausrichtete, holte Collin an beiden Tagen souverän den Tagessieg und krönte sich erstmals zum Hessenmeister. Ein besonderes Erlebnis war dabei, dass am Final-Sonntag sowohl er als auch sein Teamkollege Joel Brauer in allen Probe- und Wertungsläufen eine identische Zeit hatten, wodurch beide zu Tagessiegern erklärt wurden.

Von Platz fünf aufs Treppchen

Die Form hielt auch bei den Hessisch-Thüringischen Meisterschaften des ADAC an. Hier gewann Collin alle drei Rennen. Bei der letzten der drei Veranstaltungen leistete sich Collin sogar einen groben Fahrfehler und siegte dennoch mit großem Abstand.

Die Deutsche Meisterschaft war die erste von zwei bundesweiten Meisterschaften, die Collin bestreiten durfte. In Lübeck kämpfte der AKG-Schüler aus Lorsch mit den Wetter- und Streckenbedingungen, konnte aber sein Programm abspulen. Für den ehemaligen Deutschen Meister stand nach dem ersten Tag Platz fünf zu Buche, am zweiten Tag ging es nach vorne und mit Platz drei im Endresultat auf der Deutschen Meisterschaft krönte Collin seine bisher beste Leistung im Dress des AC Bensheim.

Beim ADAC-Bundesendlauf im badischen Sinsheim hingegen lief es nicht so gut, auch wenn er nach dem ersten Durchgang auf dem vierten Platz in Schlagdistanz zum Erstplatzierten lag. Um sich den großen Traum zu verwirklichen, musste Collin im finalen Lauf volles Risiko gehen, welches sich nicht bezahlt machte. Mit einer Pylone kurz vor Ende des Ziels verpasste der ACB-Starter den zweiten Platz denkbar knapp und beendete die Saison somit auf einem immer noch sehr zufriedenstellenden 15. Platz. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel