Lokalsport Bergstraße

Bob

Rekordserie für die Unsterblichkeit

Archivartikel

Whistler.Ein kurzer Jubelschrei inmitten der Whistler Blackcombs, dann war Francesco Friedrich wieder die Ruhe selbst. Nachdem er den 58 Jahre alten WM-Rekord des legendären Italieners Eugenio Monti egalisiert hatte, war er in Gedanken schon bei der nächsten Titelchance im Zweierbob. Auf seiner Heimbahn in Altenberg kann er 2020 den sechsten WM-Sieg in Serie einfahren. „Solche Unsterblichkeitsserie hat noch keiner geschafft.“

Trotz Erkrankung demonstrierte der 28-jährige Sachse mit seinem Anschieber Thorsten Margis seine Überlegenheit. Auf der kanadischen Bahn fuhr er einen Vorsprung von überragenden 59 Hundertstel heraus. „Wir haben am Start gezeigt, wo die Harke hängt. Und wir haben im letzten Durchgang einen Lauf hingezimmert, wo einfach keiner eine Chance hatte“, sagte der Doppel-Olympiasieger nach seinem bislang wertvollsten WM-Sieg. dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel