Lokalsport Bergstraße

Kegeln Auch der nationale Verband beschließt den Abbruch

Saison in den Bundesligen ist beendet

Archivartikel

Lorsch.Nun haben also auch die Bundesliga-Kegler Gewissheit: Der Deutsche Keglerbund Classic hat beschlossen, dass die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison abgebrochen wird. „Auf Grund des Lockdowns der Bundes- und Landesregierungen bis mindestens 10. Januar“ tritt mit sofortiger Wirkung Plan C des Drei-Stufen-Plans in Kraft: die Absage der Saison 2020/21.

„Ab einem bestimmten Zeitpunkt hat eigentlich keiner mit einer Wiederaufnahme der Runde gerechnet“, sagt Yvonne Jährling von der SG Lorsch/Bensheim: „Wir dachten alle, dass auch die Bundesliga die Saison ohne Wertung beenden muss.“ Der hessische Verband hatte die Saison schon vor etwa vier Wochen abgebrochen. Sollte es zu Lockerungen kommen, ist es den Vereinen freigestellt, nach den erstellten Spielplänen Freundschaftsspiele zu bestreiten.

Europapokal in Lorsch

In Lorsch findet weiterhin das erlaubte Einzeltraining statt. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lagen die SG-Frauen mit 4:4 Punkten auf dem achten Platz (unter elf Teams) in der Bundesliga, die Herren von Nibelungen Lorsch führten mit 8:2 Punkten die Zweitliga-Tabelle an. Weiterhin fest im Blick haben die Kegler der Klosterstadt die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren Ende Juni 2021 und das Europapokal-Turnier Anfang Oktober, die jeweils in Lorsch stattfinden sollen. „Die wollen wir auf jeden Fall als Veranstalter ausrichten, wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt“, hofft Ute Jährling. Je nach Infektionszahlen sind auch Einzelmeisterschaften in Hessen geplant.

Die Saison in den Bundesligen soll im September 2021 mit der jetzigen Ligenstruktur neu gestartet werden. Die Spielpläne werden durch den Spielleiter rechtzeitig überarbeitet und veröffentlicht. kr/red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel