Lokalsport Bergstraße

SG Gronau

Schlussdoppel zeigt Schwächen

Archivartikel

Gronau.Ein gerechtes 8:8-Unentschieden gab es für die ersatzgeschwächte SG Gronau in der Tischtennis-Kreisliga gegen die SG Nordheim-Wattenheim, die nur zu fünft angetreten war.

Die Gastgeber kamen mit einer 3:0-Führung aus den Doppeln, in der Folge konnte das Team aus dem Ried das Geschehen aber offen gestalten. Im mittleren Paarkreuz verlor Volk knapp im Fünften gegen Bormuth und konnte dann auch gegen Heinrich die vielen Netz- und Kantenbälle seines Gegners nicht kontern und unterlag unglücklich. Ersatzspieler Lingelbach unterlag in einem spannenden Spiel gegen Czech 11:13 im fünften Satz. Marquardt siegte gegen Czech in drei klaren Sätzen zur 8:7-Führung, aber Kühn/Alpers blieben im Schlussdoppel unter ihren Möglichkeiten und verloren klar gegen Bodrsky/Wunderle. – Gronauer Punkte: Kühn/Alpers, Volk/Woitinek, Marquardt/Lingelbach, Kühn, Alpers, Marquardt (2), Lingelbach. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel