Lokalsport Bergstraße

Leichtathletik Lorscher Hürdenläufer schafft Qualifikation für deutsche Meisterschaft

Schneider knackt die Norm

Archivartikel

Lorsch.Thomas Schneider vom LCO Lorsch hat sich endlich einen Wunsch erfüllt: Nach mehreren vergeblichen Versuchen schaffte er bei den süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Männer und männlichen Jugend U18 in St. Wendel die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften Ende Juli in Ulm.

Neben Schneider war auch Clemens Knatz für den LCO in St. Wendel am Start. Bei rekordverdächtigen Temperaturen von deutlich über 30 Grad galt die Devise, sich möglichst lange im Schatten aufzuhalten und viel zu trinken, um Kräfte zu sparen und sich möglichst frisch in den Wettkampf zu begeben, denn die 400-Meter-Rundbahn war an diesem Tag ein Glutofen.

Thomas Schneider kann seit diesem Wochenende behaupten, dass dies „sein Wetter“ ist. Von Rennen zu Rennen steigerte er sich in seiner Paradedisziplin 400 Meter Hürden und scheiterte zuletzt um lediglich 14 Hundertstel Sekunden. Nicht so an diesem Wochenende. Schneider zeigte sich an diesem Tag sehr fokussiert und zuversichtlich. Er ging seinen Lauf mutig an und kassierte auf den ersten 200 Meter zwei seiner Konkurrenten.

Als die Uhr bei einer Zeit von 56,54 Sekunden stehenblieb, war klar: Thomas Schneider erfüllt sich seinen großen Traum und belohnt sich mit der Qualifikation (gefordert sind 56,70 Sekunden) zu den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Clemens Knatz ging im Hochsprung an den Start. Für ihn ging es darum, sich im 22 Teilnehmer starken Feld möglichst teuer zu verkaufen und seine persönliche Bestleistung anzugreifen. Am Ende standen sehr gute 1,80 Meter und ein elfter Platz. Verein und Trainer sind stolz auf ihre beiden Athleten und die gezeigten Leistungen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel