Lokalsport Bergstraße

Pferdesport Siege in den wichtigsten Prüfungen beim eigenen Nachwuchs-Turnier

Schwanheimer reiten ganz vorn mit

Archivartikel

Schwanheim.Neben dem „großen“ Turnier hat beim Reit- und Fahrverein Schwanheim auch der Dressur-und Spring-Wettbewerb mit Prüfungen bis zur Klasse L eine große Tradition. Es richtet sich vor allem an Nachwuchsreiter und Talente, die sich an die schwierigeren Prüfungen herantasten wollen.

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, zwei Tage herrschte Hochbetrieb auf der Anlage am Waldrand. Und die Schwanheimer Reiter nutzten eindrucksvoll ihren Heimvorteil: Alle wichtigen Prüfungen wurden von den Einheimischen gewonnen.

So landete den L-Springen am Samstag und Sonntag jeweils Mona Grompe mit ihrem Pferd Iron Man auf Platz eins. Am Sonntag gelang ihr im Stechen ein fehlerfreier Ritt in der Zeit von 33,59 Sekunden. Ebenso gab es in den beiden L-Dressuren kein Vorbeikommen an den Schwanheimern. Am Samstag gewann Tobias Heß mit Gallardo und einer Wertnote von 7,5 die erste Abteilung. In der zweiten Abteilung siegte Sonja Gundolf auf Sir Toby mit 7,4, vor Jonas Kissenkötter auf Sir Stuart (7,0) und Anna Merschroth auf Chamberlaine (6,8). Am Sonntag war die Reihenfolge umgekehrt. Sonja Gundolf gewann auf Sir Toby die erste Abteilung der Dressur-Prüfung Klasse L auf Trense mit einer Wertnote von 7.4. Die zweite Abteilung entschied Tobias Heß mit Gallardo und einer Wertnote von 7,3 für sich. Viertplatzierte in dieser Prüfung wurde Anna Merschroth mit Chamberlaine und einer Wertnote von 6,3.

Weitere gute Platzierungen für Schwanheimer Reiter holten Sonja Gundolf auf Sir Toby und Saskia Gottmann auf Cairo im Stilspringen Klasse A, Katharina Heß auf Chiara im Stilspringen Klasse L, Lena Link auf Almano im Stilspring-Wettbewerb, Jan-Philipp Daniel auf C’est la Vie (fehlerfrei in 52,08 Sekunden) im A-Springen sowie Tiara Stork auf Amy im Reiter-Wettbewerb Schritt, Trab, Galopp.

Alles in allem war es ein durchweg gelungenes Turnier des Ruf Schwanheim. Das Wetter hatte samstags ein Einsehen mit dem Veranstalter. Sonntag musste erst einmal in aller Frühe das viele Wasser der vergangenen Nacht von den Plätzen gepumpt werden. Dank vieler fleißiger Helfer gelang dies und die Prüfungen konnten zum geplanten Zeitpunkt starten red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel