Lokalsport Bergstraße

Basketball

Skyliners schon in den Startlöchern

Frankfurt.Die Skyliners aus Frankfurt freuen sich auf das Basketball-Finale in Turnierform in München. „Ich glaube, dass es eine spezielle Situation ist für alle Teams. Sportlich geht es darum, der unterbrochenen Saison ein würdiges Finale zu geben. Wir sind sehr froh, dass wir teilnehmen dürfen“, so Trainer Sebastian Gleim bei einer Videokonferenz: „Wir können aber auch zeigen, dass wir den einen oder anderen mehr ärgern können.“

Nach zwei Corona-Tests wäre bei einer behördlichen Genehmigung eine Rückkehr ins Mannschaftstraining in der kommenden Woche möglich, meinte Gleim, der die Hessen auch in der nächsten Spielzeit coachen wird. Ursprünglich sollte der ehemalige Trainer Gordon Herbert ab Sommer den Job wieder übernehmen. Er werde jedoch weiter das kanadische Nationalteam betreuen und parallel einen Job in Europa oder in der NBA suchen, teilte der Kanadier Herbert nun mit.

Gleim hatte im Mai 2019 Gordon Herbert, dessen Vertrag für ein Jahr ruhen sollte, als Chefcoach bei den Skyliners abgelöst. Bereits vor sechs Jahren kam Gleim zu den Hessen und durchlief mehrere Stationen im Nachwuchsbereich der Frankfurter.

Beim Turnier in München sind zehn Mannschaften zunächst in zwei Fünfer-Gruppen im Einsatz. Die Skyliners treffen zum Auftakt am 7. Juni um 16.30 Uhr auf Pokalsieger Alba Berlin. Zudem trifft Frankfurt auf Ludwigsburg (9. Juni), Vechta (11. Juni) und Bamberg (13. Juni). Am 15. Juni sind die Skyliners spielfrei. Der Vorrunde schließen sich Play-offs mit Viertel- und Halbfinale sowie dem Finale an. Die K.o.-Runde wird jeweils mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, die Ergebnisse werden addiert. lhe

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel