Lokalsport Bergstraße

Kreisliga C

SV Schwanheim mit schlechten Karten

Bergstraße.Die vier Direktabsteiger aus der Fußball-Kreisliga C stehen fest. An den beiden noch ausstehenden Spieltagen geht es aber noch darum, den Teilnehmer an der Relegationsrunde mit den drei D-Liga-Zweiten zu ermitteln. Die schlechtesten Karten hat derzeit der auf Tabellenplatz zwölf stehende SV Schwanheim (30 Punkte). Aber auch der drei Zähler mehr aufweisende SV Zwingenberg befindet sich nach wie vor in Gefahr.

Die Schwanheimer müssen am Sonntag, 15.15 Uhr, beim Tabellenvierten SG Hüttenfeld ran. „Da wartet eine ganz schwierige Aufgabe auf uns. Alles andere als ein Sieg nutzt uns aber nichts. Wir müssen hinten aufpassen, denn Hüttenfeld verfügt über schnelle Konterspieler“, warnt Coach Paul McNally. Der SVS ist alles andere als frei von personellen Sorgen. Bei der jüngsten 1:2-Niederlage in Riedrode hat sich Özcan Sogukcesme den Fuß gebrochen. Timo Scheid fällt wegen Oberschenkelproblemen aus. Noch ungewiss ist der Einsatz von Oliver Löw, der erst wieder ins Training eingestiegen ist.

Zwingenberg im Kellerduell

Der SV Zwingenberg muss am Sonntag, 15.15 Uhr, zum Kellerduell beim punktgleichen Birlikspor Biblis antreten. „Unsere Chancen stehen fünfzig zu fünfzig. Meine Mannschaft weiß, dass sie mit dem Rücken zur Wand steht und unbedingt noch drei Punkte holen muss. Aber die Bibliser haben auch nichts zu verschenken“, nimmt Timo Prim seine Schützlinge in die Pflicht. Verzichten muss der Zwingenberger Interimstrainer auf Spielführer David Wörl, Flavius Guzman (beide verletzt) und Stephan Petry (studienbedingt). rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel