Lokalsport Bergstraße

Fußball

SV Waldhof hofft heute auf Schuster

Mannheim.Die Minusgrade zwangen den Fußball-Drittligisten SV Waldhof Mannheim im Training am Montag auf den Kunstrasen und auch heute Abend (19 Uhr) im Nachholspiel beim VfB Lübeck sollen die Temperaturen Richtung Gefrierpunkt sacken. Im Stadion an der Lohrheide muss sich der SVW allerdings auf einen heißen Tanz einstellen. Schließlich wird der Aufsteiger nach sechs Spielen ohne Sieg und dem zuletzt verlorenen Keller-Duell gegen Zwickau (1:2 nach 1:0-Führung) alles daran setzen, die Trendwende zu schaffen.

Der Waldhof (14.) sollte es bei gerade mal drei Punkten Vorsprung gegenüber den Hansestädtern (18.) dagegen tunlichst vermeiden, sich noch weiter Richtung Abstiegsränge ziehen zu lassen. Trainer Patrick Glöckner ist die Ausgangslage natürlich bewusst: „Das wird ein absoluter Fight. Aber darauf werden wir vorbereitet sein und wir werden Lübeck auf dieser Ebene definitiv keine Räume geben.“

Ein Mutmacher kommt für die Waldhöfer nach nur einem Punkt aus den vier vergangenen Spielen von der bislang langen Verletztenliste. Nach einem halben Jahr Pause wegen seiner langwierigen Leistenprobleme kehrt Marco Schuster endlich in den Kader zurück. „Marco hat zuletzt problemfrei trainiert. Das sieht gut aus und er fühlt sich auch gut“, freut sich Glöckner über den personellen Zuwachs. Über einen möglichen Einsatz wollte der Coach allerdings nicht spekulieren. th

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel