Lokalsport Bergstraße

Fußball Ex-Darmstädter Kwadwo ist in Ghana geboren

SV Waldhof verstärkt sich mit „Manni“

Archivartikel

Mannheim.Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim hat Offensivspieler Manfred Osei Kwadwo verpflichtet. Der 25-Jährige, der aus der Jugend von Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt hervorging, spielte in der 3. Liga bereits für die SG Sonnenhof Großaspach und den 1. FC Magdeburg, war seit dem Sommer aber vereinslos. Mit seiner Schnelligkeit sei Kwadwo besonders bei Kontern stark, sagte der Sportliche Leiter der Mannheimer, Jochen Kientz.

„Wir haben ja gesagt, dass wir in der Kaderbreite noch etwas tun wollen. Manni ist ein Spieler, der ganz gut zu uns passen wird. Er ist unwahrscheinlich schnell und verfügt über eine hohe Dynamik. Auf kurz oder lang wird er uns sehr bereichern“, sagte Waldhof-Trainer Patrick Glöckner am Freitag.

Für die Drittliga-Begegnung gegen den FC Ingolstadt (Samstag, 14 Uhr, Geisterspiel im Carl-Benz-Stadion) ist der Neuzugang, der in Ghana geboren wurde und in Deutschland aufwuchs, allerdings noch keine Option. Kwadwo war seit Sommer ohne Verein, nachdem sein Vertrag in Magdeburg ausgelaufen war und konnte sich im Probetraining für einen Vertrag empfehlen. In der vergangenen Saison bestritt er 25 Spiele für den FCM, seine Quote blieb mit drei Toren und einer Vorlage aber überschaubar.

Gegen Ingolstadt mit Boyamba

Dagegen kann der SV Waldhof heute gegen Ingolstadt mit seinem Toptorjäger Joseph Boyamba planen. Der Stürmer werde nach einer Blessur am Knie aus dem Spiel gegen den 1. FC Magdeburg (5:2) vor zwei Wochen im Kader stehen, sagte Glöckner. Gegen Aufstiegsanwärter Ingolstädter, der zuletzt sieben Punkte aus drei Partien holte, erwartet der SVW-Coach eine schwere Aufgabe. „Sie haben einen sehr guten Lauf und sind effektiv.“

Der angepeilte zweite Heimsieg in dieser Spielzeit wird für die Kurpfälzer schwer genug, denn die Oberbayern reisen mit der Empfehlung eines klaren 4:1-Erfolgs gegen Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden an. Die Ingolstädter haben ein klares Saisonziel ausgegeben: den Aufstieg in die 2. Liga, den sie im Sommer in der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg nur knapp verpasst haben. dpa/alex

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel