Lokalsport Bergstraße

SV Winterkasten kann trotz Niederlage im Abstiegskampf aufatmen

Trotz der 1:3-Niederlage beim SV Unter-Flockenbach II ist der SV Winterkasten alle Abstiegssorgen in der Fußball-A-Liga los, da Lokalrivale SV Lindenfels mit dem Sieg gegen Rimbach Schützenhilfe leistete. Und auch der SVU, der seit langer Zeit wieder mal einen Dreier holte, kann im Abstiegskampf durchatmen.

Maßgeblich beteiligt an dem verdienten Heimsieg, so SVU-Sprecher Kurt Schmitt, waren Rekonvaleszenten aus der ersten Mannschaft: Sven Bernhard und Anton Weber. Bernhard erzielte das Führungstor nach Vorlage von Weber (14-Meter-Volleyschuss nach einem missglückten Abwehrversuch der Winterkastener), und an Weber wurde ein Foul in der Schlussminute begangen. Mario Arnold verwandelte den Elfmeter zum 3:1-Endstand.

Für Winterkasten war nur Max Katzenmeier in der 62. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern zum 2:1 erfolgreich. Max Pfeifer traf in der 41. Minute beim Stand von 0:0 nur den Außenposten.

SV Winterkasten: Chr. Pfeifer – Serdar, Bauer, Chr. Daum, Max Pfeifer, Seb. Brockmeyer, Max Katzenmeier, Fiege, Tim Katzenmeier, Kredel, Untereiner. – Eingewechselt: Favorite (46.), Kopp (75.).

Tore: 1:0 Bernhard (42.), 2:0 Abbas (49.), 2:1 M. Katzenmeier (62.), 3:1 Arnold (90., Foulelfmeter). – Beste Spieler: R. Schmitt, Abbas / M. Katzenmeier, Serdar. mk/ü/red

Platzverweis hilft SV Lindenfels

SV Lindenfels – FSV Rimbach 4:0. Wenig Probleme hatte der Sportverein mit dem FSV, der nach dieser Niederlage weiterhin der Abstiegsrelegation entgegen schwimmt. „Das war vor allem in der ersten Halbzeit eine klare Sache“, resümierte Jochen Rettig vom SVL-Vorstand die einseitige Angelegenheit. Die Gastgeber legten durch Patrick Klöss (27.), Peter Meister (34.), und Andreas Höly (45.) bis zur Pause ein 3:0 vor.

Nach dem Seitenwechsel forcierte Rimbach seine Anstrengungen, wurde jedoch durch die Gelbrote Karte für Saal (55.) frühzeitig ausgebremst. In Überzahl hatte Lindenfels leichtes Spiel und schaltete in den Verwaltungsmodus. Marcel Schneider erzielte noch das 4:0 (86.).

SV Lindenfels: Max Klöss – Keindl, Stanka, Schröder, Philipp Höly, Seitz, Peter Meister, Wörle, Patrick Klöss, Marcel Schneider, Andreas Höly. - Eingewechselt: Lucas Arras, Jonas Meister, Schmitt.

Tore: 1:0 Patrick Klöss (27.), 2:0 Peter Meister (34.), 3:0 Andreas Höly (45.), 4:0 Marcel Schneider (86.). - Schiedsrichter: Basharat (Riedstadt). - Zuschauer: 70. - Besonderes Vorkommnis: Gelbrote Karte für Saal (55., FSV) wegen wiederholten Foulspiels. - Beste Spieler: Andreas Höly / Schimunek. eh

FC Ober-Abtsteinach – FSG Bensheim 5:4. Der Tabellenletzte aus Bensheim machte mit Spielfreude und Torhunger dem heimstarken und ambitionierten Favoriten das Siegen viel schwerer als erwartet.

FSG Bensheim: Rothaler – Hill, Schitz, Shamman, Bytyqi, Bahar, Dushaj, Muzhaqui, Buraku, Ettahiri, Koperly; eingewechselt: Dogan, Strauch, Abdulahi.

Tore: 0:1 Muzhaqui (8.), 0:2 Dushaj (9.), 1:2 Murr (22., Foulelfmeter), 1:3 Muzhaqui (23.), 2:3 Hilman (34.), 3:3 Georgiev (42.), 3:4 Dushaj (52.), 4:4, 5:4 Murr (70., 72.). - Schiedsrichter: Stegmüller (Erbach) - Zuschauer: 150. - Beste Spieler: Murr, Erak / Bahar, Dushaj, Muzhaqui. mk/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel