Lokalsport Bergstraße

Bensheimer Sportlerwahl Jonas Helfrich wurde bei den Deutschen Meisterschaften Dritter im Blockwettkampf Lauf

Talent für Leichtathletik und Handball

Archivartikel

Bensheim.Zwei Sportarten, fünf bis sechs Trainingseinheiten pro Woche sowie ein Handballspiel oder ein Leichtathletik-Wettkampf am Wochenende. So sieht der sportliche Alltag von Jonas Helfrich aus. Der 15-jährige AKG-Schüler bewegt sich in beiden Sportarten auf hessischem Top-Niveau. Im Handball gehört er dem Landeskader an. In der Leichtathletik zählte er 2019 sogar zu den besten Block-Mehrkämpfern Deutschlands.

Und die Erfolge in beiden Sportarten können sich sehen lassen. Mit den B-Jugend-Handballern des SV Erbach spielt er in der Oberliga. Im Trikot der LG VfL/SSG Bensheim gewann er bei Leichtathletik-Hessenmeisterschaften Silber im Blockwettkampf Lauf und Bronze über 800 Meter. Mit der Leichtathletik-Schulmannschaft des AKG Bensheim wurde er beim Landesfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ hessischer Vizemeister.

Den mit Abstand größten Erfolg seiner noch jungen Sportler-Karriere feierte Jonas Helfrich bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in den Blockwettkämpfen. In Lage (Nordrhein-Westfalen) gewann er für die LG VfL/SSG Bensheim im Blockwettkampf Lauf der Altersklasse M 15 die Bronzemedaille. Nach vier Disziplinen und drei persönlichen Bestleistungen – darunter hervorragende 74 Meter beim Ballwurf – ging Jonas als Vierter in den alles entscheidenden abschließenden 2000-Meter-Lauf.

„Auch ein vierter oder fünfter Rang wäre bei einer Deutschen Meisterschaft ein glänzendes Ergebnis gewesen. Aber das ist nicht das, was Jonas wollte. Jonas wollte die Medaille“, blickt Trainer Michael Borger auf den Wettkampf im vergangenen Sommer zurück. Um noch eine Chance auf einen Podestplatz zu haben, musste Jonas mit knapp 20 Sekunden Vorsprung zum bis dahin Drittplatzierten ins Ziel kommen. Doch es sollte sogar noch besser kommen.

Nach einem taktisch nahezu perfekt eingeteilten Rennen stürmte Jonas Helfrich nach 6:09,41 Minuten als Erster des gesamten Feldes ins Ziel und nahm dem zu diesem Zeitpunkt im Gesamtklassement vor ihm liegenden Athleten gut 28 Sekunden ab. Mit 2781 Punkten sicherte er sich damit die Bronzemedaille. „Mir kam zugute, dass ich nicht alleine das Rennen von vorne bestreiten musste, sondern mich mit Marc Hegele (LSG Aalen, 6:10,22 Minuten) bei der Führungsarbeit abwechseln konnte“, so ein überglücklicher Jonas Helfrich nach dem Zieleinlauf.

Für 2020 steht der Übergang in die nächsthöhere Altersklasse U18 an. „Ziel ist dieses Jahr die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften über 2000 Meter Hindernis“, gibt Trainer Markus Forster die Perspektive für den Sommer vor. „Vor allem an den Wassergraben muss ich mich erst noch gewöhnen, aber es ist eine tolle Herausforderung, die ich gerne in Angriff nehme“, blickt Jonas Helfrich der neuen Aufgabe optimistisch entgegen. fo

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel