Lokalsport Bergstraße

Tischtennis In Kirschhausen mit 3:9 unter Wert geschlagen

Tapfere Reichenbacher

Lautertal.Beim Aufstiegskandidaten SV Kirschhausen wurde der TSV Reichenbach unter Wert geschlagen, liegt aber nach der 3:9-Niederlage weiter zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen in der Tischtennis-Bezirksklasse. Dabei erwischten die Lautertaler einen guten Start im Heppenheimer Stadtteil, wobei Bitsch/Mink gegen das Kirschhäuser Spitzendoppel Weiss/Vitek sogar eine 3:0-Führung für die Gäste knapp verpassten.

So ging es „nur“ mit einem 2:1-Vorsprung des TSV in die Einzel, bei denen die Reichenbacher in knappen Duellen zumeist das Nachsehen hatten. So zog der SVK entscheidend durch sechs Siege in Folge auf 7:2 davon. – Punkte; TSV: Küfner/Mandel, Peter/Klinger; Küfner. - SVK: Vitek/Weis, Vitek (2), Weis, Hohrein (2), Bitsch, Taschan, Rothermel.

Verfolger distanziert

1. Kreisklasse: SV Kirschhausen IIII – SV BW Beedenkirchen 1:9. Die Blau-Weißen befindet sich weiterhin auf der Siegerstraße. Beim Verfolger aus der Kreisstadt behauptete sich der Tabellenführer deutlich mit 9:1. Die starken Doppel legten den Grundstein. Dann setzten sich die Lautertaler schnell auf 5:0 ab, ehe Bernd Kandt gegen Vrba den SVK-Ehrenpunkt zulassen musste.

Für Beedenkirchen siegten Reinig/Manske, Goder/Kaffenberger, Arnold/Kandt, Goder (2), Reinig, Arnold, Manske und Kaffenberger. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel