Lokalsport Bergstraße

Fußball

Training erst nur für ältere Jugendliche

Archivartikel

Frankfurt.Nach der Lockerung der behördlichen Auflagen können die Fußballvereine auch wieder Jugendtraining anbieten, allerdings unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln. Der Hessische Fußball-Verband (HFV) empfiehlt, mit dem Training vorerst mit den U12- bis U18-Junioren zu beginnen.

Die Wiederaufnahme des Trainings für die Altersklassen U11 und jünger sollte erst erfolgen, wenn die Kinder Erfahrungen im Umgang mit den Hygiene- und Abstandsregeln in der Schule oder im Kindergarten gemacht haben. Ein Zeitraum von zwei Wochen Schul- beziehungsweise Kita-Erfahrung vor Trainingsbeginn sei angemessen.

Für Mannschaften der U9 und jünger werden günstigere Betreuerschlüssel als bisher empfohlen (fünf Kinder pro Trainer). Über eine Einbindung von Elternteilen kann dieser Schlüssel erreicht werden.

Die Spieler sollen möglichst einzeln zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in privaten PKW ins Training kommen, Fahrgemeinschaften sind im Sinne der Vorgaben nicht zulässig. Der Zugang zum Trainingsgelände ist, wenn möglich, so zu gestalten, dass mit einem Eingang und einem Ausgang kein Stau entsteht und möglichst wenig Begegnungen stattfinden.

Über weitere Vorgaben und Empfehlungen informiert der HFV ausführlich auf seiner Internetseite. Jeglicher Körperkontakt wie Handshake oder Abklatschen sollen unterbleiben. Die Trainer/Vereine führen Anwesenheitslisten, um etwaige Infektionsketten besser nachverfolgen zu können. ttt/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel