Lokalsport Bergstraße

Fußball

Trares-Experiment mit Dreierkette

Archivartikel

Mannheim/Wiesbaden.Als außergewöhnlich experimentierfreudig ist Bernhard Trares in seiner Zeit als Trainer beim SV Waldhof Mannheim bisher nicht aufgefallen. Doch am Donnerstag probierte der 54-jährige Heppenheimer beim 2:2 (1:1) im Testspiel bei Zweitligist SV Wehen Wiesbaden eine komplett neue Variante aus: Marcel Hofrath, Kevin Conrad und Marcel Seegert bildeten in der Abwehr eine Dreierkette. „Es ging darum, dass die Spieler ein Gefühl für dieses System entwickeln, damit wir variabel bleiben“, sagte Trares, der seine Mannschaft im 3-5-2 anordnete, nachdem er bisher in allen SVW-Partien unter seiner Leitung auf eine Viererkette gesetzt hat.

Gianluca Korte brachte den Drittliga-Aufsteiger im unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragenen Match früh in Führung (3.). Die Mannheimer waren im ersten Durchgang optisch leicht überlegen, kassierten aber durch Gökhan Gül (35.) den Ausgleich. Als Trares auf mehreren Positionen wechselte, kam der Zweitligist auf und sah nach dem 2:1 durch Stefan Aigner (85.) wie der Sieger aus. Aber der in der Liga noch torlose Kevin Koffi schlug in der letzten Minute zu und sicherte das leistungsgerechte Remis.

Arianit Ferati feierte in der Schlussphase sein Comeback nach auskuriertem Bänderanriss. Entwarnung gab es bei Michael Schultz, der beim 3:0-Sieg in Großaspach nach einem Tritt ins Gesicht ausgewechselt wurde, nach abgeklungener Schwellung aber wieder trainieren konnte und in Wiesbaden die zweite Halbzeit durchspielte. alex

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel