Lokalsport Bergstraße

Kreisliga B 1:0 ist die erste Niederlage für FSG Riedrode II / TSV Hambach stürmt an die Spitze

TSV Auerbach II bezwingt den Primus

Archivartikel

Bergstraße.Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B brachte Aufsteiger TSV Auerbach II dem Tabellenführer FSG Riedrode II mit einem 1:0 die erste Saisonniederlage bei. Die ansprechende Partie war geprägt von vielen Zweikämpfen, beide Seiten schenkten sich nichts.

Den letztlich entscheidenden Treffer erzielte Christian Weiß nach einer guten halben Stunde auf Vorlage von Karsten Block. Erst in der Schlussphase drängte Riedrode vehement auf den Ausgleich, Auerbach hielt jedoch dagegen und setzte „den ein oder anderen Konter, die wir aber nicht sauber zu Ende spielten“, so Trainer Paul McNally. – Tor: Weiß (33.). kr

Tvgg Lorsch II – SG Odin W.-Michelbach II 3:2. Der Aufsteiger findet sich in der neuen Spielklasse immer besser zurecht und kam zu einem verdienten Heimsieg. Von Beginn an waren die „Turner“ das spielbestimmende Team und besaßen dazu ein deutliches Chancenübergewicht. „So knapp, wie es der Endstand vermitteln mag, war die Angelegenheit nicht. Wir waren klar Herr im Haus und bei einer konsequenteren Chancenverwertung geht das auch deutlicher aus“, zog Lorschs Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Lebert Bilanz. – Tore: 1:0, 2:0 Krause (5., 11.), 2:1 Nerabi (26.), 3:1 Höfle (88.), 3:2 Morr (94.). lew/p

TSV Hambach – SV Fürth II 9:1. Der Sieg für den neuen Tabellenführer hätte nach schleppendem Start auch zweistellig ausfallen können. „Fürth hat hoffnungsfroh begonnen und sehr offensiv agiert. Das wurde ihnen aber schnell zum Verhängnis“, sagte TSV-Abteilungsleiter Reinhard Wolff, der das Tempo seiner Mannschaft lobte. Nach einem halben Dutzend Tore zur Pause schalteten die Gastgeber aber merklich einen Gang zurück. Dennoch sah Wolf „einen Klassenunterschied“. – Tore: 1:0, 2:0 Reisert (5., 15.), 3:0 Ragaller (16.), 4:0 Florian Schäfer (20.), 4:1 Metzger (21.), 5:1 Ragaller (32.), 6:1 Florian Schäfer (33.), 7:1 Franken (51., Foulelfmeter), 8:1 Nico Fetsch (55.), 9:1 Yildiz (86.). ki/ü

Stürmer glänzt im Tor

SV Kirschhausen – SG Lampertheim 2:2. Patrick Andres vom Lampertheimer Sportausschuss war zufrieden: „Das war heute eine ganz andere Körpersprache als noch vor wenigen Tagen in Fürth. Es hätte durchaus zwei Elfmeter für uns geben können. Insofern war sogar mehr drin“, bilanzierte Andres. Für Kirschhausens Trainer Frank Tegelkämper war das Remis gerecht. Allerdings haderte er mit zwei individuellen Fehlern, die zum 0:2-Rückstand führten. Kurios: Nachdem SVK-Schlussmann Luca Laumann verletzt raus musste, ging Offensivspieler Maximilian Biereder zwischen die Pfosten, glänzte mit einigen Paraden. – Tore: 0:1 Güllü (7.), 0:2 Terrazzino (20.), 1:2 Schäfer (25., Foulelfmeter), 2:2 Rettig (81.). ki/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel