Lokalsport Bergstraße

Fußball-Kreisliga B

TSV Hambach steigt erst jetzt ein

Bergstraße.Saisonauftakt für TSV Hambach eine Woche nach dem offiziellen Beginn in der Fußball-Kreisliga B. Die zuletzt spielfreien Kicker um Trainer Udo Becker gastieren beim TSV Weiher (So. 15.30 Uhr). Sowohl Reinhard Wolff, Fußball-Abteilungsleiter der Hambacher, als auch Weihers Trainer Steffen Maas glauben, dass zwei Aufstiegsanwärter aufeinandertreffen.

Für Maas ist der Heppenheimer Stadtteil-Club der Meisterschaftsfavorit: „Vor dem Corona-bedingten Abbruch der Saison war Hambach die beste Mannschaft und ist auch in der neuen Saison ganz vorne dabei.“

Während der Trainer der Odenwälder schon mit einem Punkt zufrieden wäre, geht Hambachs Fußball-Abteilungsleiter Reinhard Wolff in die Vollen: „Ich erwarte eine Leistung, die unserem eigenen Anspruch gerecht wird – und das mit einem Sieg.“ Wolff glaubt, dass sein Team schon zum Auftakt das gesamte Potenzial abrufen kann.

Nicht mit dabei sein kann Torwart Alex Werner, der sich im Training einen Kreuzbandriss zuzog.

SV Kirschhausen muss nachlegen

Heimrecht hat zur gleichen Zeit der SV Kirschhausen gegen den SV/BSC Mörlenbach. Dass der Gegner mit einem 5:1-Auftaktsieg über Hofheim genug Selbstvertrauen getankt haben dürfte, lässt Kirschhausens Trainer Frank Tegelkämper kalt: „Wenn wir im Vergleich zum 1:1 gegen Affolterbach spielerisch noch zulegen können und die Chancen nutzen, ist ein Heimsieg gegen Mörlenbach drin.“ Mit Gümrah Kumru, der sich eine Prellung zuzog, wird allerdings ein wichtiger Spieler fehlen. hei/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel