Lokalsport Bergstraße

Kreisliga B Tabellenführer aber keine „Übermannschaft“

TSV Hambach wieder vorn

Heppenheim.Für Fußball-B-Ligist TSV Hambach läuft wie am Schnürchen, schließlich steht die Mannschaft nach dem knapp verpassten Aufstieg aus der abgebrochenen Vorsaison nun wie im vergangenen Herbst erneut an der Tabellenspitze. Nach sechs Siegen nacheinander mahnt Abteilungsleiter Reinhard Wolff aber zur Vorsicht: „Die Aufgabe wird nun sein, die Jungs vor dem Leichtsinn zu bewahren, denn wir sind nicht die Übermannschaft in dieser Liga.“

Dem nächsten Gegner FSV Rimbach (so. 15.30 Uhr) begegnet Wolff mit Respekt: „Wie im Vorjahr steht der FSV hinten drin in der Tabelle. Damals taten wir uns schwer und siegten in Rimbach nur knapp.“

Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Hambacher hat das Geschwistertrio Sebastian, Nico und Marco Fetsch. Bis auf Nico, der in einem Spiel fehlte, waren alle drei immer mit von der Partie. Marco Fetsch gilt als Spielertrainer auf dem Feld als verlängerter Arm von Trainer Udo Becker.

Seinen ersten Sieg fuhr Hambachs Ligakonkurrent SV Kirschhausen über den TSV Gras-Ellenbach (4:0) ein. Mit einer ähnlich guten Leistung traut Frank Tegelkämper seiner Elf auch gegen die SG Odin Wald-Michelbach II (So. 15.30 Uhr) etwas zu: „Es stimmte alles. Wir standen in der Abwehr kompakt und waren in der Chancenausnutzung konsequent.“ hei/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel