Lokalsport Bergstraße

TuS-Zweite wird ihrer Favoritenrolle nicht gerecht

Große Enttäuschung herrschte beim Frauenhandball-A-Ligisten TuS Zwingenberg II nach der 18:22 (8:9)-Niederlage bei der HSG Fürth/Krumbach II. Dabei führten die Gäste beim 18:17 (55.) kurzzeitig, „aber wir haben es leider nicht geschafft, wenigstens einen Punkt zu retten“, ärgerte sich TuS-Spielertrainerin Martina Reinhardt.

Die Gäste, als Tabellendritter leicht favorisiert angereist, liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher. „Wir haben über die Hälfte der Gegentore per Konter kassiert. Das war natürlich zu viel“, haderte Reinhardt. – TuS-Tore: Fath (5/2), Ensinger (4), Reinhardt (3), Geierhaas, Dams (je 2), Kramer, Marschall (je 1); HSG-Haupttorschützin: Beye (6).

TV Büttelborn – HC VfL Heppenheim 11:21 (5:6). Die Heppenheimerinnen taten sich schwer, aber das hatte ihr Trainer Sascha Köhl nach einer zweimonatigen Pause auch nicht anders erwartet. Wichtig war für ihn daher, dass seine Spielerinnen in der zweiten Hälfte den Hebel noch umlegen und mit einer starken Viertelstunde einen ungefährdeten Sieg landen konnten. Mit einem 6:0-Lauf zum 13:7 (44.) sorgte Heppenheim für die Entscheidung. - HC VfL-Tore: Werle (6/6), Jochem (5), Meyer (3), Elsesser, Rohr (je 2), Meierhöfer, Vinagre und Hamel (je 1). mep

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel