Lokalsport Bergstraße

Fußball-Stadtmeisterschaft 7:0 im Finale gegen die SG Gronau / FC 07 muss zweimal ins Elfmeterschießen und wird Dritter

VfR Fehlheim darf nach Hattrick den Wanderpokal behalten

Bensheim.Der VfR Fehlheim gewann nach 2016 und 2015 zum dritten Mal in Folge die Bensheimer Fußball-Stadtmeisterschaft der Senioren. Wie im letzten Jahr beim 7:0 im Finale in Fehlheim gegen den FC 07 Bensheim gelang gestern auf dem Sportgelände des ausrichtenden SV Schwanheim ein Endspielsieg gegen die SG Gronau in gleicher Höhe.

Platz drei sicherte sich der FC 07 Bensheim durch ein 7:6 (2:2) nach Elfmeterschießen gegen die TSV Auerbach. "Wir sind sehr zufrieden. Wenn auch andere Bensheimer Clubs mit den Zuschauerzahlen bei den Bensheimer Stadtmeisterschaften hadern, so können wir - wie schon 2015 - gut damit leben. Der VfR Fehlheim hat sich verdient den Titel geholt", zog Turnierleiter Harald Möller Bilanz.

Halbfinale: FC 07 Bensheim - SG Gronau 2:4 (0:0) n.E. Nur mit vier Erstmannschaft-Akteuren trat der FC 07 an, so dass sich ein Vergleich auf Augenhöhe entwickelte. Merk ließ die erste Chance für den C-Ligisten aus (6.), ehe 07-Stürmer Zocco eine Flanke von links verpasste (15.). In Durchgang zwei hatte das Pabst-Team mehr vom Spiel. So vergaben der trickreiche Sibanda (44.) und Andreas Rödel mit Kopfball (56.). Spannend verlief das Elfmeterschießen. Groß war der Jubel in Gronauer Reihen, als Sibanda den letzten Strafstoß zum 4:2 verwandelte und SG-Torhüter Bender Dejan Huseinovics Strafstoß entschärfte.

Halbfinale: VfR Fehlheim - TSV Auerbach 2:1. Der Sieg des mit einer gemischten Mannschaft angetretenen VfR Fehlheim ging in Ordnung, da sich dieser mehr Möglichkeiten erspielte - alle voran der auffällige Max Schwerdt. Der Neuzugang vom FC 07 Bensheim schreckte die TSV-Abwehr um Daniel Fuchs erstmals mit einem Lattenkracher auf (7.). Schwerdt gelang mit einem spektakulären Heber das 1:0 für das Jäger-Team (24.). Nach Wiederanpfiff agierte die TSV Auerbach dann ideenreicher. Ein Treffer von Pommerenke wurde wegen Abseits nicht anerkannt (37.). Gültig war aber das 1:1 durch Henke (50.), nachdem Schwerdt das 2:0 noch verpasst hatte (46., 48.). Das 2:1-Siegtor für den VfR erzielte Alexander Reimund (59.).

Spiel um Platz 3: FC 07 Bensheim - TSV Auerbach 7:6 (2:2) n.E. Der FC 07 schien sich angesichts der frühen Treffer durch Blüm (5.) und Zocco (10.) schon auf der Siegesstraße zu befinden, ehe Dorsheimer das 1:2 gelang (19.). Auerbach machte in Halbzeit zwei mobil und kam durch Pommerenke zum verdienten 2:2 (47.). Im Elfmeter-Roulette hatte der Verbandsligist Fortuna zur Seite - und Torhüter Krezdorn, der einen Strafstoß von Altunkapan entschärfte, nachdem er tags zuvor gegen Gronau selbst einen vergeben hatte.

Endspiel: SG Gronau - VfR Fehlheim 0:7. Nichts zu bestellen hatte der C-Ligist gegen einen bärenstarken VfR Fehlheim, der im vierfachen Torschützen Max Schwerdt (2., 9., 18., 54.) - wie schon am Vortag - seinen überragenden Akteur hatte. Dieser lieferte zudem die Zuspiele zum 4:0 durch Reimund (34.) und zum 5:0 durch Ramonas (48.). Den Schlusspunkt setzte Reimund zum 7:0 (60.). Die beste Chance zum Gronauer Ehrentor ließ Alpers aus, doch Fraas rettete in letzter Sekunde (32.).

Die Siegerehrung nahmen Bensheims Bürgermeister Rolf Richter, Harald Möller und SV-Vorsitzender Frank Daum vor. Rolf Richter übergab Fehlheims Spielführer Eric Franke den Wanderpokal der Stadt Bensheim - wohlwissend, dass man 2018 einen neuen nach dem Titel-Hattrick des VfR zur Verfügung stellen muss. Schirmherr Rolf Richter dankte dem SV Schwanheim, der kurzfristig für den FC Italia Bensheim als Veranstalter eingesprungen war, den Schiedsrichtern und den Zuschauern bei dieser letztlich doch gut besuchten Veranstaltung.

Den Torschützenpokal des Bergsträßer Anzeiger gewann Max Schwerdt (VfR Fehlheim, 5 Treffer) vor Benedikt Saltzer (FC 07 Bensheim, 4) und Darius Ramonas (VfR Fehlheim, 4). rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel