Lokalsport Bergstraße

Kreisliga B Fehlheimer 4:2-Sieg im Verfolgerduell

VfR II hält Aufstiegskurs

Archivartikel

Bergstraße.Der VfR Fehlheim II hat einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung (Relegations-)Platz zwei in der Fußball-Kreisliga-B gemacht, denn gegen den direkten Konkurrenten FC Schönmattenwag sprang ein hochverdienter 4:2 (3:2)-Heimerfolg heraus. Im ersten Spielabschnitt begegneten sich die beiden Teams noch auf Augenhöhe, aber nach dem Seitenwechsel bestimmten die Fehlheimer die Begegnung.

So war VfR-Coach Wolfgang Jäger zufrieden mit der Vorstellung seines Teams: „Schönmattenwag war zwar immer wieder über Standards gefährlich, aber die spielerischen Vorteil und auch das Chancenplus lagen deutlich bei uns.“ - Tore: 1:0 Afshar (3.), 2:0 Gutjahr (21.), 2:1 Heisser (23.), 3:1 Rupertus (25.), 3:2 Koudele (36.), 4:2 Sadic (83.). nico/p

SV Kirschhausen – SG Unter-Abtsteinach II 2:2. Bei diesem überraschenden Punktgewinn gegen den Spitzenreiter wusste der SVK vor allem in kämpferischer Hinsicht zu überzeugen. „Das war eine sehr starke Leistung. Vor allem nach dem 0:2 haben wir weiter nach vorne gespielt und unsere Chancen genutzt“, freute sich Abteilungsleiter Stefan Koob.

Auch Trainer Miguel da Silva zeigte sich von der Leistung seiner Mannschaft angetan: „Uns war klar, dass die SGU das spielerisch bessere Team ist. Wir sind dank einer geschlossenen Leistung zu diesem Teilerfolg gekommen.“ Nicht ganz so zufrieden war SGU-Coach Marcus Lauer: „Dieses Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an. Bei den Gegentoren haben wir es dem Gegner viel zu einfach gemacht.“ – – Tore: 0:1 Rupcic (25.), 0:2 Bradt (46.), 1:2 Khadar Al Shareefi (70.), 2:2 Biereder (82.). ki/ü

C-Liga: SV Schwanheim - SG Hammelbach 2:3. SVS-Trainer Paul McNally war nach dem Schlusspfiff bedient, gab seine Mannschaft doch nach einer schnellen 2:0-Führung leichtfertig einen sicher geglaubten Sieg aus den Händen. Sie brachte dabei die Gäste durch ein Eigentor von Fröhlich (40.) zurück ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel stellten die Gastgeber das Fußballspielen ein und offenbarten vor allem in der Defensive große Lücken. Diese nutzen die Gäste und kamen in der Nachspielzeit durch Winkler noch zum Siegtreffer.

„Wir haben nach dem 2:0 nicht mehr konsequent genug verteidigt und einfach zu viele Fehler gemacht“, wusste McNally um die Schwächen seines Teams. – Tore: 1:0 Pisraksi (14.), 2:0 Maik Müller (29.), 2:1 Fröhlich (40. / Eigentor), 2:2 Impe (71.), 2:3 Winkler (90 + 2). nico/p

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel