Lokalsport Bergstraße

Tischtennis

VfR-Schüler sind Hessenmeister

Fehlheim.Im Entscheidungsspiel um die hessische Mannschaftsmeisterschaft der Tischtennis-Schüler belohnte sich das Team des VfR Fehlheim für eine großartige Saison: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung errangen die Jungs durch einen im Ergebnis klaren 6:2-Sieg gegen Sulzbach nicht nur die Hessenmeisterschaft, sondern lösten auch das Ticket für die Teilnahme an den deutschen Mannschaftsmeisterschaften Ende Juni in Essen.

Dort treffen die besten 16 deutschen Schülerteams aufeinander – ein Höhepunkt für die A-Schüler Felix Schubert, Jannik Löffler, Marvin Prochazka und Lukas Dingeldein und den VfR Fehlheim, dessen Nachwuchsarbeit erneut gute Früchte getragen hat. Im Entscheidungsspiel punkteten für den VfR: Schubert/Prochazka, Schubert (2), Löffler, Prochazka und Dingeldein.

Weibliche Jugend überrascht

Zwei Trophäen holte der TT-Nachwuchs des VfR beim Hessenpokal in Lauterbach. Die favorisierten Schüler A hatten im Vorfeld des Endturniers im Achtelfinale den späteren Hessenliga-Meister Sulzbach aus dem Rennen geworfen und machten den Pokalsieg mit zwei klaren Erfolgen gegen Fulda-Maberzell und Oberjosbach klar. Nach dem Gewinn der Hessenmeisterschaft durften Felix Schubert, Jannik Löffler, Marvin Prochazka und Lukas Dingeldein erneut jubeln.

Überraschender kam der Titel für die weibliche VfR-Jugend. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale setzten sich die Mädchen knapp 4:3 durch, wobei man im Finale gegen Hessenmeister Biebrich vom Fehlen der dortigen Spitzenspielerin profitierte. Groß über den Titel für den VfR, für den Ksenia Bondareva, Hannah Wytrickus und die Erhardt-Schwestern Kiara und Svenja am Tisch standen. nico

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel