Lokalsport Bergstraße

Bensheimer Sportlerwahl Nach der Meisterschaft mit den Flames wurde Sarah van Gulik zu Zweitliga-Spielerin der Saison gewählt

Vom Gardasee auf den Liga-Thron

Bensheim.Eine Wahl hat Sarah van Gulik 2017 schon gewonnen. Nachdem sie mit der HSG Bensheim/Auerbach souverän Meister der 2. Frauenhandball-Bundesliga geworden war, krönten sie die Trainer und Kapitäninnen der Erst- und Zweitligisten zur „Spielerin der Saison“ im Frauenhandball-Unterhaus.

Die in Zoetermeer (Holland) geborene Rückraumspielerin verfügt über reichlich Erfahrung in der höchsten deutschen und dänischen Liga. Ihre bisherigen Stationen waren kurzzeitig die SVG Celle, dann Aalborg DH in Dänemark und dreieinhalb Jahre bei den Bad Wildungen Vipers in Nordhessen. Nun schlägt Sarah van Gulik also als Aufsteiger auch mit Bensheim in der Ersten Liga auf.

Seit der Saison 2016/2017 zieht sie die Fäden im Spiel der Flames. „Bensheim und die Flames sind sehr schnell zu meiner neuen Heimat geworden, ich fühle mich hier rundum wohl. Die Mannschaft und das Umfeld arbeiten sehr professionell, wir befinden uns insgesamt auf einem guten Weg.“ Mit 102 Toren (neun Siebenmeter) war van Gulik in der vergangenen Aufstiegssaison zweitbeste Flames-Werferin nach Ivana Sazdovski (168/89).

„Wir freuen uns, Sarah in unseren Reihen zu wissen. Sie ist mit ihrem Spiel und ihrer Art sehr schnell zu einer wichtigen Säule in unserem Team geworden. Ihre Leistungen mit dem Team haben mitentscheidend zu unseren Erfolgen für den Verein beigetragen“, betonen die beiden Geschäftsführer Jörg Hirte und Michael Geil mit Blick auf ihre Spielmacherin.

Als Höhepunkt wurde Sarah van Gulik als Zweitliga-„Spielerin der Saison“ ausgezeichnet. Jeweils drei Stimmen standen den Trainer(innen) und Kapitäninnen der Erst- und Zweitligisten zur Verfügung. Die Ehrung wurde im Rahmen des Final-Four-Turniers im Pokal in Bietigheim vorgenommen – zu einem Zeitpunkt, als die Flames Meisterschaft und Aufstieg bei einer Abschlussfahrt an den Gardasee feiern und ausklingen lassen wollten. Sarah van Gulik trat mit einem lachenden und einem weinenden Auge vorzeitig die Heimreise an.

Die 27-jährige Holländerin war vom Ergebnis der Wahl überrascht: „Eigentlich fühle ich mich unwohl, als Teamspielerin eine Einzelauszeichnung zu gewinnen, bin aber sehr stolz, dass die Trainer und Kapitäne der gesamten Liga mich ausgewählt haben. Danken möchte ich explizit unserer Trainerin Heike Ahlgrimm, die mir immer Vertrauen geschenkt hat und die einen großen Anteil an dieser Ehrung hat, sowie meiner Mannschaft, die mich als Neuzugang sehr gut aufgenommen hat.“ kr/red

Info: bergstraesser-anzeiger.de/ sportlerwahl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel