Lokalsport Bergstraße

Sportlerwahl Robin Eberle glänzte als Hessenmeister in der Leichtathletik und als exzellenter Handballer

Wahl zum Junior-Sportler war „ein besonderer Moment“

Archivartikel

Bensheim.Blickt man auf das zurückliegende Jahrzehnt bei den Wahlen zu Bensheims „Sportlern des Jahres“, so gelang Robin Eberle im Jahr 2010 gleich am Anfang der Sieg in der Kategorie der „Junior-Sportler“. Der damalige Sportklassen-Schüler des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim hatte in der Altersklasse U16 als 14-Jähriger ein außergewöhnlich erfolgreiches Leichtathletik-Jahr vorzuweisen.

Im Trikot der LG VfL/SSG Bensheim wurde Robin Eberle in Bad Homburg Hessenmeister im Blockwettkampf Lauf – einem Fünfkampf, bestehend aus 100 Meter, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf sowie einem abschließenden 2000-Meter-Lauf. Vielleicht noch höher einzuschätzen war der siebte Platz bei den nationalen Titelkämpfen in Hannover. Darüber hinaus wurde er mit der Leichtathletik-Schulmannschaft des AKG Bensheim Landessieger Hessen. Das Team belegte dann beim Bundesfinale in Berlin einen glänzenden fünften Platz.

2011 sollte es für den jungen Athleten sogar noch besser laufen, denn neben dem erneuten Triumph bei den hessischen Blockmeisterschaften und einem hervorragenden vierten Rang bei der DM in Cottbus wurde Robin Eberle sowohl in der Halle als auch im Freien Hessenmeister über 1000 Meter.

Seine Stärken hatte der damalige D-Kader-Athlet des Hessischen Leichtathletik-Verbandes vor allem im Laufbereich. 6:24 Minuten über 2000 Meter (gelaufen mit 14 Jahren) sowie 6:15 Minuten als 15-Jähriger sind damals wie heute beachtlich. Im Ballwurf konnten sich 74 Meter mit dem 200-Gramm-Ball ebenfalls sehen lassen.

Neue „Sportklasse“ hat gepasst

Diese Leistung passte dann auch gut zu seiner zweiten sportlichen Leidenschaft, dem Handball. Von der HSG Bensheim-Auerbach ins pfälzische Friesenheim gewechselt, wurde er dort in den folgenden Jahren mit der B-Jugend Oberliga-Meister und Vierter bei den Deutschen Meisterschaften.

Seine Leichtathletik-Trainer am AKG und bei der LG Bensheim, Rainer Hartmann und Markus Forster, erinnern sich: „Robin kam 2006 ans AKG, in die damals neu eingeführte Sportklasse, und war in der Oberstufe auch im Sport-Leistungskurs. Und er hat mit seiner tollen Einstellung zu Sport und Schule im Grunde auf Anhieb vorbildlich umgesetzt, was dieser sportliche Schwerpunkt zum Ziel hat: nämlich Talente zu sichten, zu fördern und sie bis zum Abitur zu begleiten.“

Robin Eberle lebt heute mit seiner Lebensgefährtin in Köln. Der angehende Jurist blickt gerne auf seine Zeit bei der LG VfL/SSG Bensheim zurück. „Die Leichtathletik bei der LG und am AKG hat sehr viel Spaß gemacht. Vor allem, weil wir eine tolle Truppe waren. Da sind viele schöne Erinnerungen geblieben. Dass mich die BA-Leser dann für das Jahr 2010 sogar zum Bensheimer Juniorsportler des Jahres gewählt haben, war für mich mit gerade mal 14 Jahren schon ein besonderer Moment.“ fo

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel