Lokalsport Bergstraße

Fußball Heute Derby mit neuen Trainern auf dem Betzenberg

Waldhof und FCK wollen ersten Sieg

Mannheim/Kaiserslautern.Nach drei Unentschieden will Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim im traditionsreichen Südwest-Derby beim 1. FC Kaiserslautern den ersten Saisonsieg feiern. „Ich hoffe, dass wir unseren Fans eine große Freude bereiten können“, sagte Trainer Patrick Glöckner einen Tag vor dem heutigen beim Erzrivalen (14 Uhr).

Trotz des Saison-Fehlstarts der sieglosen Pfälzer (ein Punkte) hat Glöckner Respekt vor dem Gegner und der „großen individuellen Klasse“ des FCK. Dennoch glaubt er an die Chance auf einen Derbyerfolg mit drei Punkten. „Wir wollen unsere Leistungen bestätigen und die individuellen Fehler abstellen, um erfolgreich zu sein“, erklärte der Mannheimer Coach. Auf dem Betzenberg muss der SV Waldhof weiter auf die Leistungsträger Marco Schuster und Marcel Seegert verzichten. Dafür kehrt Verteidiger Jesper Verlaat in den Kader zurück. Für die Partie im Fritz-Walter-Stadion sind bis zu 7500 Zuschauer zugelassen.

Die Vorfreude auf das Derby ist auch beim FCK riesengroß. Zudem steht der neue Cheftrainer Jeff Saibene, seit einer Woche im Amt, vor seinem ersten Heimspiel im Fritz-Walter-Stadion. „Wie ich in den vergangenen Tagen bemerkt habe, ist diese Partie ein spezielles Spiel. Ich habe mir im Internet viele Bilder zu diesem Derby “, sagte der Luxemburger.

Marvin Pourié hat seine Gelb-Rot-Sperre zwar abgesessen, droht aber ebenso auszufallen wie Kapitän Carlo Sickinger. Ob die beiden am Montag verpflichteten Neuzugänge Kenny Prince Redondo und Daniel Hanslik im Kader stehen, will der Coach kurzfristig entscheiden. dpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel