Lokalsport Bergstraße

Fußball-Spielbetrieb

„Wenn etwas vorfällt, ist es vorbei“

Bergstraße.Fußballspiele sind hessenweit wieder gestattet. Allerdings unter einer Bedingung: Jeder Verein erstellt ein Hygienekonzept, das muss dem Kreisfußballwart vorliegen. Mehr als 20 der über 60 Bergsträßer Clubs haben dies bereits getan. „Ohne unterschriebenes Hygienekonzept finden keine Heimspiele statt“, verweist Kreisfußballwart Reiner Held auf die zwingend notwendige Voraussetzung fürs Kicken.

Das betrifft auch die Testspiele, von denen das erste Dutzend im Kreis bereits an diesem Wochenende über die Bühne gehen soll. „Wir haben die Chance, wieder Fußball zu spielen, und wollen diese nicht vertun. Haltet Euch an die Hygieneregeln“, appelliert Held.

Die Rückkehr in den Spielbetrieb nach den vom Hessischen Fußballverband empfohlenen Hygieneregeln kommentiert Held folgendermaßen: „Das Konzept ist sehr detailliert, die Umsetzung in kleinen Vereinen wird schwierig. Spieler und Trainer müssen die Regeln in die Köpfe bekommen. Ein paar Dinge müssen wir noch überdenken, zum Beispiel den Spielbetrieb mit erster und zweiter Mannschaft. Generell gehe ich ein bisschen mit angespanntem Gefühl in die Saison. Denn eins ist klar: Wenn wir die Umsetzung der Hygieneregeln nicht schaffen oder Fehler machen, können wir nicht weiterspielen. Wenn auf einem Sportgelände irgendetwas vorfällt, ist es wieder vorbei.“ all

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel