Lokalsport Bergstraße

TTC Heppenheim Vierte hat in der Bezirksklasse wenig Probleme gegen Kirschhausen

Zweimal 1:9 und ein Derbysieg

Archivartikel

Heppenheim.Aus Sicht des TTC Heppenheim ist das Tischtennis-Hessenligaspiel gegen Eintracht Frankfurt schnell erzählt. Die Topleute des Spitzenreiters waren einfach zu stark, als dass die Heppenheimer bei der 1:9-Schlappe ernsthaft etwas hätten ausrichten können. Den Ehrenpunkt holten Kovalik/Gwosdz bereits im ersten Doppel in fünf Sätzen gegen Krenz/Pradler.

Verbandsliga: SG Nieder-Roden – TTC II 9:1. Gegen den Spitzenreiter verbuchte der TTC lediglich den Ehrenpunkt durch Jochen Stribrny.

Bezirksklasse: TTC IV – SV Kirschhausen 9:1. Mit einer geschlossenen Leistung setzte sich der TTC im Spitzenderby durch. Den Punkt für den SVK gaben Stimmler/Dingeldein gegen Weis/Vitek ab (2:3). Danach ließ der TTC nichts anbrennen, triumphierte auch in engen Entscheidungen. Phil Harpe gegen Weis, Dennis Stimmler gegen Bitsch und Martin Schaumann gegen Rothermel mussten in den fünften Satz. – TTC-Punkte: Rohde/Harpe, Elbert/Schauman, Rohde (2), Harpe, Stimmler, Elbert, Dingeldein, Schaumann. drei/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel