Lorsch

Kolpingsfamilie Im Jahr 1954 war einiges los - unter anderem feierte der Lorscher Gesellenverein eine Premiere / Fritz Dölger für seine Treue ausgezeichnet

Der langweiligste Tag und das erste Stiftungsfest

Archivartikel

Lorsch.Er soll der langweiligste Tag des 20. Jahrhunderts gewesen sein: der 11. April 1954. Errechnete zumindest ein englischer Wissenschaftler vor vier Jahren. Und was war sonst in diesem Jahr? Vorstandssprecher Andreas Forell ging der Sache auf den Grund, denn für die Lorscher Kolpingsfamilie war 1954 alles andere als bedeutungslos.

Es war das Geburtsjahr von Angela Merkel und von Jürgen

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2662 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel