Lorsch

Sportlerwahl Bundesliga-Keglerinnen von Kriemhild Lorsch sind erneut als Mannschaft des Jahres nominiert

Erster Auftritt im Europapokal

Archivartikel

Lorsch.Die Lorscher Sportkeglerinnen behaupten sich seit Jahren in der ersten sowie in der zweiten Bundesliga. Der Kader von Kriemhild I ist jetzt zum wiederholten Mal für die Wahl zur Lorscher Mannschaft des Jahres nominiert. Denn die Frauen, sie spielen anspruchsvolle 120 Wurf, haben sich im vergangenen Jahr den dritten Platz in der Liga erkämpft. Zudem waren sie erstmals auch international am Start. Die Lorscherinnen kamen beim europäischen NBC-Mannschaftspokal in München auf den 13. Platz.

„Das hat viel Spaß gemacht“, so die Lorscherin Ute Hintze, die seit 22 Jahren kegelt, mehrfache Hessenmeisterin ist und vielfach gute Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft geholt hat. Natürlich habe sich ihr Team in München gewünscht, mehr zu erreichen. Nun hoffe man, noch einmal die Chance zu bekommen.

Kegeln ist mancherorts Geldsache

In diesem Jahr klappt das allerdings nicht. Ende März endete die Saison. Nach den 18 Spieltagen landeten die Lorscher Sportkeglerinnen diesmal genau im Mittelfeld: Platz fünf. International wird Kriemhild mit diesem Rang nicht spielen. Bei der letzten Begegnung in der Saison – sie führte die Lorscherinnen auswärts nach Erlangen-Bruck – kassierten die Sportlerinnen sogar eine „richtige Klatsche“, beschönigt Ute Hintze mit Blick auf das 0:8 nichts.

Kriemhild konnte wegen krankheitsbedingter Ausfälle und einiger Langzeitverletzungen nicht in Topform antreten. Keine der Spielerinnen habe den üblichen Auswärtsschnitt erzielt, so Sportwartin Hintze. „Es kann auch nicht jeder Bundesliga spielen“, erinnert die erfahrene Sportlerin daran, dass sich ein erstklassiges Team nicht beliebig mit Ersatz aus den zweiten Reihen auffüllen lässt. Zumal dann, wenn die Gegner stark sind, wirkt sich das doch aufs Ergebnis aus.

Mit dem fünften Platz könne Kriemhild unter den gegebenen Umständen recht zufrieden sein, urteilt Hintze. Die Lorscherinnen hätten sich gut gehalten. Spitzenreiter Victoria Bamberg hat nicht nur eine topmoderne Anlage, der Verein kauft auch Spielerinnen aus dem Ausland ein – Kegeln sei mancherorts „Geldsache“ geworden. Auch Kriemhild setzt sich nicht nur aus Lorscherinnen zusammen, die Spielerinnen kommen aber zumeist aus der Region bis Ludwigshafen und Heidelberg.

Kader soll jünger werden

Dass im Kegelcenter dringend neue Bahnen nötig sind, wenn die Lorscher weiterhin in der Liga mithalten wollen, darauf haben die Aktiven schon öfter hingewiesen. An der Anlage in der Sachsenbuckelstraße gibt es für Hintze sonst aber nichts auszusetzen. Im Gegenteil. „Wir haben eine der schönsten Anlagen in Deutschland“, betont sie, die schon zahlreiche Center anderswo gesehen hat. Lob für die Lorscher Anlage äußerten auch Gastmannschaften.

Die Lorscherinnen spielen unter anderem deshalb erfolgreich in der ersten Liga mit, weil sie neben dem sportlichen Können ein außergewöhnlich starkes Engagement einbringen und über viel Teamgeist verfügen. Eine junge Mutter aus dem Team hat zum Beispiel direkt nach der Partie ihr Baby gestillt, berichtet Hintze. Der Nachwuchs – allerdings der sportliche – ist ein wichtiges Thema für die Kriemhild-Frauen. Es sei derzeit nicht einfach, talentierte Jugendliche für das Team zu finden. Vor allem junge Frauen, die einen Freund haben, der nicht kegelt, seien dem Leistungssport leider oft nicht treu geblieben.

Jede Woche Training, dazu Auswärtsspiele, die quer durch Deutschland führen, sind auf Dauer anstrengend, räumt die 57-Jährige ein. Sportkegeln auf hohem Niveau sei „viel Kopfsache“, so die Lorscherin: „Alle zwölf Minuten fällt eine Entscheidung.“ Hintze hofft, dass es gelingen wird, den Kader langfristig etwas zu verjüngen. Bis die neue Saison startet, stehen für mehrere Spielerinnen des Teams die Einzelmeisterschaften an.

Der Kader, der für das Team des Jahres nominiert ist: Sabine Jochem, Monika Ebert, Susanne Dammeyer, Manuela Ehrhard, Julia Herle, Noreen Straub, Ute Hintze, Manuela Schwarz und Yvonne Jährling.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel