Lorsch

Trockenheit Feuerwehr hatte gestern zwei Brände zu löschen

Fahrspur wegen Feuer gesperrt

Archivartikel

Lorsch.Am Sonntag hatte die Lorscher Feuerwehr einen Waldbrand in der Nähe des Seehofs zu löschen, gestern wurde sie zu zwei weiteren Einsätzen alarmiert. Mit einem Wechsellader und zwei Einsatzkräften halfen die Lorscher zunächst gemeinsam mit Kollegen aus Biblis, Bürstadt und Lampertheim, die in Brand geratene große Ackerfläche in Groß-Rohrheim zu löschen (Bericht auf der Region, Seite 9).

Übergreifen auf Wald verhindert

Noch während des Einsatzes dort wurde die Hilfe der Brandschützer am Autobahndreieck Viernheim angefordert. Der Bewuchs an einem Seitenstreifen stand dort gestern Nachmittag in Flammen. Das Feuer drohte auf rund tausend Quadratmetern Fläche auf den Wald überzugreifen, berichtet der Lorscher Stadtbrandinspektor Franz-Josef Schumacher.

Die rechte von drei Fahrspuren auf der A 67 musste für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Lorscher Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften und vier Löschfahrzeugen vor Ort, so Schumacher.

Wegen der bereits länger andauernden Trockenzeit herrscht derzeit eine sehr hohe Waldbrandgefahr in der Region. sch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel