Lorsch

70 Jahre Kriegsende Zeitzeugen erinnern auf Einladung des Heimat- und Kulturvereins an das Schicksal von Lorschern im Krieg

Furchtbare Erlebnisse - und heute noch Albträume

Archivartikel

Lorsch.Der Schreiber des Feldpostbriefes wurde nur 17 Jahre alt. Sein Grab befindet sich in Belgien. Sein Schicksal ist kein Einzelfall. "Wir erinnern, um nicht zu vergessen", betonten die Initiatoren der sehr bewegenden Veranstaltung, die zum Thema "70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg" stattfand. Vor allem Peter Dorn, Reinhard Diehl und Hermann Brunnengräber waren mit der Organisation betraut. Die

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3918 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel