Lorsch

Heimat- und Kulturverein In der Karlstraße hat Künstler Gunter Demnig gestern sieben Stolpersteine verlegt / Erinnerung für die jüdische Familie Oppenheimer

Gedenksteine für vertriebene Lorscher

Archivartikel

Lorsch.An eine „ganz besondere Stelle des jüdischen Gedenkens in Lorsch“ hatte gestern Thilo Figaj im Namen des Heimat- und Kulturvereins eingeladen. In der Karlstraße, Ecke Landgrabenstraße befand sich nämlich einst das Haus der Familie Oppenheimer. Als „Judenhaus“ sei das Gebäude vielen alten Lorschern auch lange nach der NS-Diktatur in Erinnerung geblieben, erklärte Figaj. In dem Gebäude lebten,

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4862 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel