Lorsch

Sportlerwahl TCO-Team schon zum dritten Mal nominiert

Herren 50 zurück im Tennis-Oberhaus

Archivartikel

Lorsch.Seit knapp 30 Jahren ist Uli Kraft Trainer und Mannschaftsspieler beim TCO Lorsch. Er war seinerzeit schon maßgeblich an dem Aufstieg der Herren von der Bezirks- bis in die Hessenliga beteiligt. Jetzt – im Jahr seines 50. Geburtstags – trug er erneut zu einem Aufstieg in die höchste Landesspielklasse bei. Die ohnehin schon seit Jahren auf der Erfolgsspur befindlichen Herren 50 unterstützte er als neuer Spitzenspieler 2019 auf dem Weg zur Meisterschaft.

Die Grundlage dazu legte das Team bereits am ersten Spieltag, als man in einer spannenden Begegnung den direkten Aufstiegskonkurrenten SW Frankfurt mit 5:4 niederrang. Den entscheidenden Punkt holte das Doppel Uli Kraft und Jörg Hünninghaus mit 6:1, 5:7 und 10:3 im Matchtiebreak. An den folgenden Spieltagen fielen die Ergebnisse deutlicher aus. Insgesamt hatten die Lorscher am Ende 14:0 Punkte und eine souveräne Matchbilanz von 48:15 auf dem Konto. Das reichte zu Meisterschaft und Aufstieg.

In diesem Sommer wird das Team um Mannschaftsführer Ralf Wachtel wieder in der Hessenliga aufschlagen. Im Oberhaus des hessischen Teamtennis-Wettbewerbs hatte die Mannschaft zunächst als Herren 40 dann als Herren 50 bis 2017 über mehrere Jahre hinweg aufgeschlagen – damals allerdings als Viererteam. Nachdem weitere langjährige sportliche Weggefährten ihren 50. Geburtstag feiern konnten, entschied man sich, 2018 wieder eine Sechsermannschaft zu melden. Und obwohl die Lorscher in den fünf Jahren zuvor immer einen vorderen Tabellenplatz belegt hatten, wurden sie vom Hessischen Tennisverband in die Verbandsliga zurückgestuft. Hintergrund ist, dass Spielklassen mit traditionellen Sechserteams zumeist stärker besetzt sind.

Und so setzten sich die TCOler zunächst auch nur den Klassenerhalt als Ziel, den man 2018 – noch ohne Uli Kraft – als Tabellenvierter souverän erreichte. Nach dem Auftaktsieg gegen den Meisterschaftskonkurrenten aus Frankfurt wollten die Herren 50 im vergangenen Jahr mehr.

Als „Mannschaft des Jahres“ war das Team bereits 2017 und 2018 nominiert. 2019 trugen Ralf Wachtel, Kai-Steffen Stumpp, Jörg Hünninghaus, Markus Maiwald, Alexander Magerl, Uli Kraft, Peter Meusel, Bernd Förster und Dieter Eberle zum Erfolg bei. Man kennt sich bestens, die meisten Spieler stehen schon seit vielen Jahren zusammen auf dem Court. Und gemeinsam will man in der am 9. Mai beginnenden Saison die Klasse halten. kel

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel