Lorsch

Parkplatz-Ost

Keine Gefahr für Welterbestatus

Archivartikel

Leserforum „Verkehrschaos im ganzen Stadtviertel“, BA vom 24. August 2018

Der letzte Absatz des Leserbriefes bringt noch mal die Situation des Parkplatzes Ost trefflich auf den Punkt. Die intensive Nutzung des Karolingerplatzes anlässlich des Rex-Festivals als Parkplatz und Veranstaltungsort, die sehr laute Musik, viele Autos und viele Menschen sind offensichtlich nicht das Problem, das die Gegend rund um die Klostermauer verschandelt oder in einen unwürdigen Zustand versetzt und das dem Weltkulturerbe schaden könnte. Und eine „angebliche Gefahr für den Welterbestatus“, wie es die Leserbriefschreiberin fragend formuliert, kann es auch nicht sein.

Der wahre Grund für die Befürchtungen und die Ablehnung besteht ausschließlich in der fadenscheinigen Begründung zum so genannten Masterplan. Wer am Karolingerplatz ankommt, wird möglicherweise nicht das BIZ zuerst besuchen, sondern durch die schöne Atmosphäre hinter der Klostermauer direkt zu den Klosterresten wandern. Der nun mal gemachte Fehler mit der falschen Platzierung des BIZ lässt sich nicht mehr rückgängig machen, aber wer will, der kann sicher auch noch einen erweiterten Spaziergang nach dem Klosterbesuch anhängen.

Deshalb mein Plädoyer für weitere eventuell durch den Masterplan gesteuerte Überlegungen: Vergesst den Parkplatz-Ost, parkt auf dem wunderschönen Karolingerplatz und genießt je nach Bedarf die Angebote dieser Stadt.

Klaus Straub

Einhausen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel