Lorsch

Zehntscheune Interessierte sind im Schaudepot willkommen

Kurzführung morgen im neuen Seminarraum

Lorsch.Unter dem Motto „Mo(nu)ment mal“ sind Besucher morgen (16.) ins Schaudepot Zehntscheune an der Welterbestätte Kloster Lorsch eingeladen. Um 15 Uhr gibt es für Interessierte eine halbstündige Kurzführung als kostenlose Einführung zum Thema Knochen erzählen Geschichte.

Einblick in die Archäozoologie

Schon mit der großen Sonderausstellung „Begraben und vergessen?“ lenkten die Wissenschaftler an der Welterbestätte das Augenmerk der Besucher auf die ehemaligen Bewohner der einstigen Benediktinerabtei und rückten damit nach der Baugeschichte die Anthropologie ins Zentrum auch der archäologischen Erkenntnisse. Hieran knüpft die Kurzführung morgen mit dem 30-minütigen Rundgang an.

Die Gäste betreten allerdings Neuland: „Begleiten Sie uns in den im Jahr 2018 neu geschaffenen Seminarraum des Schaudepots Zehntscheune“, lautet die Einladung in einen bis dahin verschlossenen Raum des 1590 erbauten Lagergebäudes. Anhand zahlreicher Multimediaeinrichtungen und Schauexponate erhalten Interessierte dort eine spannenden Einblick in die Themenkomplexe Anthropologie und Archäozoologie, also in die Lebensumstände frühmittelalterlicher Menschen und Tiere.

Erläutert wird auch die künftige Nutzung und das musemspädagogische Angebot, das in dem neuen Seminarraum stattfinden wird. Die Gäste werden morgen Nachmittag um 15 Uhr geführt von Claus Kropp und Claudia Götz. Der Eintritt ist frei. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel