Lorsch

Theater Sapperlot

Mit Christof Spörk Richtung „Kuba“

Lorsch.Mit einem Auftritt des Musikkabarettisten Christof Spörk meldet sich das Theater Sapperlot am kommenden Sonntag, 13. Oktober, 19.30 Uhr, zurück aus den Herbstferien. Spörks fünftes Soloprogramm heißt „Kuba“. „Dabei gibt es weder tropische Gulags noch politische Umerziehung. Außer für solche, die drum betteln“, heißt es in der Ankündigung.

Christof Spörk (Bild: Hummer) palavert demnach Steirisch, Bayrisch, Spanisch, hämmert sein Klavier und beißt seine Klarinette. Und erklärt mit atemberaubender Stichhaltigkeit, warum die Europäer demnächst einen chinesischen Statthalter bekommen müssen.

Der studierte Politikwissenschaftler ist seit den 90er Jahren als Musiker und Musikkabarettist aktiv. Er promovierte zum Thema „Musik und Politik in Kuba 1959 bis 1999“ in Wien. Neben Klavier und Ziehharmonika ist sein Hauptinstrument die Klarinette. 2002 bis 2013 war Spörk Mitgründer und Mitglied der Band „Global Kryner“. Die erste CD „global.kryner“ hielt sich 42 Wochen in den Ö3-Charts. Seine Solokarriere als Musikkabarettist begann Christof Spörk 2011. Gleich im ersten Jahr gewann er den „Österreichischen Kabarettpreis“. 2013 erhielt er den „Salzburger Stier“. 2015 gewann er SWR-Fernsehpreis, den „Silbernen Stuttgarter Besen“. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel