Lorsch

Johanniterhaus Bestens besuchtes Zwiebelkuchenfest

Nachschub beim neuen Wein

Archivartikel

Lorsch.Zu den traditionellen Veranstaltungen im Johanniterhaus gehört ein herbstlicher Nachmittag mit Zwiebelkuchen und neuem Wein. Dass in diesem Jahr aber mehr als 70 Besucher dieses Fest feierten, überraschte Ursula Knigge von der Leitung des Hauses. Der Zwiebelkuchen ging nämlich weg wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“. Der neue Wein hatte sogar so viele Liebhaber gefunden, dass er schneller getrunken wurde, als zunächst Vorrat vorhanden war. Man habe nicht mit derartig vielen Gästen gerechnet, erklärte Ursula Knigge. Aber Nachschub war bestellt und der traf kurze Zeit später auch ein. Dass den Anwesenden nicht langweilig wurde, dafür sorgte der 83-jährige Helmut Horn mit seiner Harmonika. Der spielte ein heiteres Weinlied nach dem anderen. Die Melodien wie „Kleine Winzerin vom Rhein“, „Wenn das Wasser am Rhein gold‘ner Wein wär“ oder auch „Sitzt du am Rhein beim Wein“ waren den Besuchern bestens bekannt. Für Helmut Horn war der Nachmittag ein Jubiläum. Er begeisterte die Heimbewohner nämlich seit zehn Jahren mit seiner Musik. ml

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel