Lorsch

Welterbestätte Tino Licht berichtete über Lorscher Schriftkunst

Nicht mal 500 Bände – aber sehr berühmt

Archivartikel

Lorsch.Die Zeit, als Kloster Lorsch einen „atemberaubenden Aufstieg“ nahm, wurde mit Tino Licht jetzt im Paul-Schnitzer-Saal lebendig. Der Philologe und Leiter des Mittellateinischen Seminars an der Uni Heidelberg nahm Zuhörer mit ins „goldene Zeitalter“ der heutigen Welterbestätte. Dieses – es handelt sich vor allem um das neunte Jahrhundert – liegt zwar schon fast eine Ewigkeit zurück. Was in

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5350 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel