Lorsch

Kleinkunsttage Männerquintett "Hiss" begeisterte in der Nibelungenhalle / Musikalische Weltreise vom Wilden Westen bis zur Taiga / Polka auf dem Friedhof

Songs von der Liebe - der schönsten aller Plagen

Archivartikel

Lorsch.Erst im Prärie-Sound mit Mundharmonika, Quetschkommode und einer scharfen Prise Bass reitet die Formation "Hiss" durch den Wilden Wesen, um dann die fetzige Polka im Schlangen beschwörenden Gestus mit orientalischem Charme zu überziehen. Mit einer grenzüberschreitenden Spiellust entwarf die bardische Band ein wunderbar prickelndes Panorama zwischen dem Temperament der russischen Seele bis hin

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3828 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel