Lorsch

Auerochsen-Ausstellung Katalog ist erschienen

Spurensuche nach dem Ur-Rind

Archivartikel

Lorsch.Druckfrisch ist der Katalog zur aktuellen Ausstellung „Der Auerochse – eine Spurensuche“ im Kloster Lorsch eingetroffen. Autoren der rund 140 Seiten umfassenden, reich bebilderten Publikation, die von der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten des Landes Hessen herausgegeben wird, sind Claus Kropp, Anne-Karin Kirsch, Christiane Stolz und Wilfried Rosendahl.

In sechs Kapiteln entfaltet der Katalog ein Panorama über das Ur-Rind, das bis zu seiner Ausrottung Jahrtausende hindurch die Landschaft und Menschheitsgeschichte Europas geprägt hat.

Die Beiträge des Katalogs basieren auf neuesten archäologischen, historischen und naturwissenschaftlichen Forschungen. Doch Claus Kropp, Leiter des Freilichtlabors Lauresham, Kurator der Schau und federführend im Auerrindprojekt, verbindet mit dem Katalog und der Ausstellung mehr als nur eine kulturhistorische, wissenschaftlich fundierte Spurensuche nach dem ausgestorbenen Wildtier.

Vielmehr geht es ihm um ein aktuelles Anliegen: „Wir hoffen, dass wir die öffentliche Wahrnehmung gegenüber dem weltweiten Artensterben und dem immer weiter fortschreitenden Entfremdungsprozess zwischen Mensch und Natur schärfen und ein Stück weit neu prägen können.“

Der Katalog ist im Museumszentrum oder im Buchhandel erhältlich. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel