Lorsch

Kolpingfamilie Bei der Kirchplatz-Reinigung halfen auch Flüchtlinge aus Eritrea tatkräftig mit

Unkraut und Zweige entfernt, Laub abtransportiert

Archivartikel

Lorsch.„Bei dieser Kirchplatzreinigungsaktion hat es weniger Müll gegeben als bei der vorherigen“, erklärte Günter Schmitt, Sprecher der Lorscher Kolpingsfamilie. „Dafür hat es aber vermehrt Wildkräuter gegeben“, bilanzierte er nach zwei Stunden Arbeit.

Er zeigte sich froh, dass diese Reinigungsaktion rund um die katholische Kirche des heiligen Nazarius von zwei Flüchtlingen aus Eritrea,

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1863 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel