Lorsch

Wettbewerb: Ballon flog bis nach Magdeburg

Archivartikel

Der Vorsitzende der Rassegeflügelzüchter, Thomas Walter, ehrte die fünf Teilnehmer, deren Ballons beim Luftballon-Weitfliegen zu Ostern den weitesten Weg zurückgelegt hatten und deren angehängte Adresskarte dem Teilnehmer zugesendet worden waren.

Der Ballon der kleinen Nellie aus Lorsch war bis nach Magdeburg geflogen. Mit 305 Kilometern war das der weiteste Flug und brachte ihr den Sieg ein. Begleitet von ihrer Mutter nahm die Kleine als Preis einen bunten Eimer mit Süßigkeiten und einem Gutschein für Kinderspielzeug in Empfang. Den zweiten Preis, einen Gutschein, erhielt das erwachsene Vereinsmitglied Christine Drayß für 261 Kilometer. Hans-Peter Fassoth nahm den Gewinn für seine Enkelin Sophie Woller entgegen. Sie hatte mit 232 Kilometern den 3. Platz erreicht. Da sie selbst nicht kommen konnte, hatte er ein Foto seiner Enkelin mitgebracht.

Der Ballon des viertplatzierten 14-jährigen Jason Ritter hatte 232 Kilometer zurückgelegt. In seinem Eimer steckte ein Gutschein für einen Elektronik-Supermarkt.

Den fünften Preis für 191 zurückgelegte Kilometer nahm die Jugendleiterin Renate Teintz entgegen. Sie hatte einen Ballon für ihre Jugendgruppe fliegen lassen. Der Preis war ein Eis-Gutschein für die ganze Gruppe. ml

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel