Lorsch

Taubenfang Polizei ermittelt /Zeugen gesucht

Wohnwagen ausgebrannt

Lorsch.Auf einem Lorscher Kleingartengelände ist am frühen Mittwochmorgen ein Wohnwagen in Flammen aufgegangen. Gegen 5.20 Uhr wurde die Polizei durch die Rettungsleitstelle über das Feuer in der Straße Im Taubenfang informiert. Über die genaue Brandursache konnten die Ermittler zunächst noch keine Angaben machen. Die Feuerwehr schließt Brandstiftung als Ursache nicht aus.

Gartenlaube beschädigt

Durch die entstandene Hitze wurde auch eine danebenliegende Gartenlaube in Mitleidenschaft gezogen sowie die Bäume auf dem Grundstück. Die sofort herbeigeeilte Feuerwehr aus Lorsch konnte die Flammen schnell löschen und verhinderte so, dass sich das Feuer weiter ausbreiten konnte.

Menschen wurden nicht verletzt. Das Anwesen war zuletzt ungenutzt gewesen. Der Sachschaden wird von den Ermittlern auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

18 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Lorscher Feuerwehr war mit 18 Einsatzkräften und vier Löschfahrzeugen zu dem Anwesen in der Kleingartenanlage ausgerückt, das nur etwa 20 Meter entfernt von der Nibelungenstraße liegt, so Stadtbrandinspektor Franz-Josef Schumacher. Ein Glutnest im Müll führte später zu einer weiteren Alarmierung. Die Nachlöscharbeiten konnten schnell beendet werden.

Die Heppenheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Brandfall aufgenommen. Zeugen können sich bei den Beamten unter der Rufnummer 06252/7060 melden. sch/pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel