Lorsch

Lorscher Kirchengemeinden Neue Veranstaltungsreihe ab Donnerstag

Zur Fastenzeit nach der Wahrheit suchen

Lorsch.Zu einer „Mutmach-Besinnung“ mit sechs Impulsen zur Fastenzeit laden nach dem Aschermittwoch, ab Donnerstag, 7. März, 20 Uhr, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde Lorsch ein. Fortan findet bis Ostern jeden Tag eine Veranstaltung der Reihe statt. Überschrieben ist sie mit „Mal ehrlich! – Sieben Wochen ohne Lügen“.

Der erste Termin am Donnerstag findet von 20 bis 21 Uhr in der evangelischen Kirche auf dem Lorscher Wingertsberg: Eine Stunde Zeit für einen Impuls, zum Innehalten, für einen Austausch, für einen Segen, wie es in der Ankündigung heißt.

Mit der diesjährigen Fastenaktion widmeten sich die beiden Kirchengemeinden dem Umgang mit der Wahrheit. „Wir wollen gemeinsam danach suchen, was die Wahrheit eigentlich ist und wie wir sie erkennen“, so Pastoralreferentin Beate Bläsius-Stefan.

Biblische Texte als Ergänzung

Pfarrer Renatus Keller – ebenfalls im ökumenischen Leitungskreis der Lorscher Fastenreihe – ergänzt dazu: „Die Aussage Jesu ‚Die Wahrheit wird euch frei machen‘, birgt manches Rätsel, aber auch aussichtsreiches Lebenspotenzial. Dem auf die Spur zu kommen, darum soll es gehen.“ Ganz praktisch soll das heißen, so Mitarbeiterin Jutta Rothfritz: „Wir werden uns dazu ermutigen und uns darin üben, uns selbst nicht zu belügen und mit anderen ehrlich zu sein.“

Millionen Menschen in ganz Deutschland lassen sich mittlerweile immer in der Zeit ab Aschermittwoch bis Ostern genau auf diese Fastenreihe ein: für sich allein, in Familien oder als Fastengruppe in Gemeinden. Sie verzichten dabei nicht nur auf das eine oder andere Genussmittel, sondern folgen der Einladung zum „Freiwerden im Kopf“ unter einem jährlich wechselnden Motto.

Ergänzt werden die Themen der Abende, die sich an biblischen Texten orientieren, durch Zitate, Gedichte und Geschichten. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel