Zwingenberg

Jubiläum Am 24. Juni soll ein Happening in der Altstadt Ausrufezeichen setzen

1000-köpfige Menschenkette als lebendiges Kunstwerk

Archivartikel

Zwingenberg.Menschenketten werden ja normalerweise eher als Ausdruck politischen Willens, als kollektive Protestbewegung oder langgezogenes Mahnmal gebildet. "Warum nicht mal aus einem freudigen Anlass?" hat sich Klaus Wehmeier gefragt.

Der in Zwingenberg verankerte Kunstsachverständige und Kreativ-Aktionist hielt mit seiner Idee nicht lange hinterm Melibokus.

Gemeinsam mit seiner Komplizin

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4306 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel