Zwingenberg

Nibelungen-Kunstwerk Spende für Kultur-Förderverein

Anerkennung aus Wiesbaden für Fried-Heufel

Archivartikel

Zwingenberg.Anerkennung für die Arbeit des Zwingenberger Fördervereins Kunst und Kultur gab es jetzt sozusagen von höchster Stelle: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier würdigte das Engagement des Vereins unter Leitung von Ulrike Fried-Heufel mit einem Dankesschreiben und einer Spende in Höhe von 500 Euro aus seinen „Sondermitteln“.

Konkreter Anlass für das an die Künstlerin Ulrike Fried-Heufel gerichtete Schreiben und die einmalige Geldzuwendung war die jüngst erfolgte Einweihung des von Frau Fried-Heufel geschaffenen Kunstwerks am Zwingenberger Einstieg zum Nibelungensteig (wir haben berichtet).

Bouffier: „Ich danke Ihnen und allen Mitgliedern des Förderkreises Kunst und Kultur Zwingenberg für das große Engagement und wünsche weiterhin alles Gute.“

Ehrenurkunde aus Lorsch

Wenige Tage vor der Würdigung aus Wiesbaden hatte Ulrike Fried-Heufel bereits ein Anerkennungsschreiben aus Lorsch erhalten: Die dort ansässige Tourist-Information Nibelungenland dankte der Künstlerin „für den herausragenden Einsatz zur Verschönerung des Qualitätswegs Nibelungensteig“ und verlieh eine Ehrenurkunde „für Ihr persönliches Engagement und die Schaffung eines neuen Kunstwerks am Einstieg des Nibelungensteigs in Zwingenberg“.

„Ein rundum voller Erfolg“

Loreen Last, Projektleiterin Tourismusagentur/Nibelungensteig der Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Bergstraße, schreibt: „Wir – das Nibelungensteigteam – bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihren persönlichen Einsatz und Ihr Engagement, mit dem Sie es geschafft haben, den Nibelungensteig wieder ein Stück weit attraktiver zu machen. Wir sind sicher, dass sich viele Wanderer an Ihrem Kunstwerk erfreuen. Und auch für Zwingenberg wurde damit eine neue, kulturelle Sehenswürdigkeit geschaffen – rundum ein voller Erfolg.“

Die Ehrenurkunde wurde Frau Fried-Heufel übrigens in Verbindung mit der Nibelungensteig-Wandernadel verliehen. „Die gibt es eigentlich nur bei Erwanderung der kompletten 130 Kilometer des Nibelungensteigs“, so Loreen Last, „aber mit Ihrer Ausdauer haben Sie sich die Wandernadel mehr als verdient.“ mik

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel